Rendsburg : Drei Friedhöfe sind einer zuviel

Avatar_shz von 03. März 2019, 19:56 Uhr

shz+ Logo
Stadtwerke-Chef Helge Spehr genießt die Ruhe auf dem Friedhof Klint. Er kann sich hier eine Parkanlage vorstellen.
Stadtwerke-Chef Helge Spehr genießt die Ruhe auf dem Friedhof Klint. Er kann sich hier eine Parkanlage vorstellen.

Stadt und Kirche arbeiten aktuell an einer Strategie für die Optimierung der Begräbnisflächen / Diese sind nicht mehr ausgelastet

Rendsburg | Knapp 184 000 Quadratmeter von Rendsburgs Fläche nehmen seine drei Friedhöfe ein. Zuviel, finden Stadtwerke-Geschäftsführer Helge Spehr und Hans-Hinrich Blunck, Vorsitzender der Christkirchengemeinde. Mit dem Projekt „Friedhöfe RD-Zukunft“ soll nun eine Friedhofsstrategie für Rendsburg erarbeitet und zur Abstimmung in den jeweiligen Gremien vorgelegt ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen