zur Navigation springen

Sport in Lohersand : Doppel-Aufstieg der Golfer perfekt

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach den Herren sichern sich auch die Damen die Oberliga-Meisterschaft und steigen in die Regionalliga auf.

shz.de von
erstellt am 10.Aug.2017 | 14:38 Uhr

Die Golferinnen des GC Lohersand sind am Ziel. In einem wahren Krimi in Altenhof verteidigten Anna Bejeuhr und Co. am letzten Oberliga-Spieltag ihre Pole Position und feierten ausgelassen den Wiederaufstieg in die Regionalliga. Somit folgten sie ihren Männern, denen der Sprung in die Regionalliga bereits einen Spieltag zuvor gelungen war. „Das ist das erste Mal, dass zwei Lohersander Mannschaften in der dritthöchsten Spielklasse in Deutschland spielen“, jubelte der 2. Vorsitzende Stephan Dörsam.

Doch vor dem Jubeln wurde ordentlich gezittert. „Am Ende war es knapper, als wir uns das gewünscht hatten“, atmete Bejeuhr kräftig durch. Nur drei Schläge Vorsprung retteten die Lohersanderinnen gegenüber Absteiger Gut Waldhof ins Ziel. Nach einem Computerstechen waren die Lohersanderinnen zudem auf den dritten Rang gerutscht, so dass der heimische GC Altenhof seinen Heimvorteil nutzen und mit dem Tagessieg in der Tabelle punktemäßig gleichziehen konnte. Über die fünf Spieltage gesehen hatten die Lohersanderinnen weniger Gesamtschläge über Par als Altenhof gebraucht, so dass der umjubelte Aufstieg perfekt war.

Der starke Regen der vergangenen Tage hatte auch den Platz des GC Altenhof merklich in Mitleidenschaft gezogen. Der Gastgeber ließ dennoch bis kurz vor dem Start der ersten Spielgruppe nichts unversucht, den durchnässten und aufgeweichten Platz in einen spielbaren Zustand zu bringen. Die erschwerten Platzbedingungen zeigten sich auch in den Ergebnissen. Mannschaftskapitänin Anna Bejeuhr spielte mit acht Schlägen über Par (80 Schläge) die beste Runde ihres Teams, schaffte auf der Bahn 16 einen Birdie. Das Gesamtergebnis wurden durch Runden von 86 Schlägen (Elena Hansen), 89 (Patricia Hardes) sowie 93 (Kerstin Walter) und 94 Schlägen (Janina Wiese) komplettiert. „Wir sind erleichtert, dass diese Saison nun dieses positive Ende gefunden hat. Wir haben ein tolles Team mit viel Potenzial und freuen uns riesig über den Aufstieg. Gerade unsere jungen Spielerinnen haben tolle Leistungen gezeigt, die für die Zukunft und die nächste Saison hoffen lassen“, resümierte Bejeuhr.

Die Lohersander Herren ließen im Saisonfinale nichts anbrennen, obwohl die Meisterschaft und der Aufstieg bereits feststanden. Am letzten Spieltag im Golfclub „Gut Waldshagen“ demonstrierten sie ihre Dominanz. „23 Schläge Vorsprung vor dem zweitplatzierten GC Jersbek zeigen, dass der Aufstieg in die Regionalliga mehr als verdient ist“, sagte Kapitän Stephan Dörsam nach dem souveränen Tagessieg. Mit insgesamt nur 35 Schlägen über PAR bei sieben Spielern konnte der Tabellenführer das beste Jahresergebnis spielen und eine hervorragende Mannschaftsleistung abrufen. Dabei trotzte der designierte Regionalligist den schwierigen äußeren Bedingungen mit böigen Winden auf dem Par 73 Platz. Jan-Philip Neuendorf brachte eine hervorragende 74 auf die Scorekarte und war damit bester Lohersander Einzelspieler. Aber auch Daniel Petersen (77), Theo van der Horst (77), Hendric Weiser (78) und Peter Kasten (78) zeigten eine sehr gute Leistung und demonstrierten die Leistungsdichte innerhalb des Teams.

Dörsam hat bereits den Blick in die Zukunft gerichtet. „Nach der Saison ist vor der Saison und so beginnen ab sofort die Vorbereitungen für die Regionalliga. Dabei werden wir unser Training und Spielkonzept anpassen müssen, da wir an einem Spieltag erst acht Einzel und anschließend vier Vierer Partien austragen müssen“, sagt der Kapitän und hofft auf neue Sponsoren: „Durch die größeren Entfernungen zu den einzelnen Spieltagen und den erhöhten Trainingsaufwand steigen zudem die Kosten. Somit wird auch die Suche nach Sponsoren eine der Aufgaben sein, die es ab sofort zu bewältigen gilt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen