Dirk Arendt macht weiter

Der stellvertretende Kreiswehrführer Fritz Kruse, Amtsdirektor Dieter Staschewski (von links) und der stellvertetende Amtswehrführer Thorsten Messale (rechts) freuen sich über die Wiederwahl von Dirk Arendt zum Amtswehrführer Nortorfer Land.
Der stellvertretende Kreiswehrführer Fritz Kruse, Amtsdirektor Dieter Staschewski (von links) und der stellvertetende Amtswehrführer Thorsten Messale (rechts) freuen sich über die Wiederwahl von Dirk Arendt zum Amtswehrführer Nortorfer Land.

Amtswehrführer im Nortorfer Land wiedergewählt / Mitgliederzahlen steigen

23-28223279_23-59608425_1395919797.JPG von
16. März 2014, 17:51 Uhr

Mit einem deutlichen Ergebnis wurde Dirk Arendt in der Jahresversammlung der Wehrvorstände zum Amtswehrführer wiedergewählt. Von 75 Delegierten der 17 Freiwilligen Feuerwehren aus dem Amt Nortorfer Land fielen 64 Stimmen auf den alten und somit neuen Amtswehrführer. Dieser freute sich sehr auf die kommenden sechs Jahre und seine dritte Amtsperiode.

Auch der stellvertretende Kreiswehrführer Fritz Kruse lobte die Arbeit des ersten Hauptbrandmeisters: „Dirk ist kritisch, trägt sein Feuerwehrherz aber am rechten Fleck.“

In seinem Bericht zog Dirk Arendt Bilanz und zeigte sich erleichtert, dass es im vergangenen Jahr bei 253 Einsätzen keine Verletzten gegeben hatte. „Vier Wehren haben an der Leistungsprüfung Roter Hahn teilgenommen, die alle mit hervorragenden Ergebnissen bestanden haben“, lobte er die steigende Teilnahmebereitschaft der Wehren. Besonders freue ihn die dritte Gründung einer Jugendfeuerwehr in Langwedel und die steigende Mitgliederzahl in den Freiwilligen Feuerwehren. 726 Kameraden und Kameradinnen, davon 243 Atemschutzgeräteträger, seien momentan ehrenamtlich im Dienst. „Im Laufe des vergangenen Jahres sind 37 Feuerwehrmänner und -frauen dazu gekommen. Das ist ein Beweis dafür, dass die Arbeit in den Wehren läuft und eine gute Kameradschaft herrscht.“

Für das Amtsfeuerwehrfest in Bargstedt am 19. Juli 2014 loste die Wehr aus Bargstedt die Startreihenfolge aus und Gemeindewehrführer Jörn Kasch verteilte die Ausschreibung. Ein weiteres Highlight in diesem Jahr sei das zehnjährige Bestehen der Kleiderkammer Mitte Mai, berichtet Dirk Arendt.

Zudem habe sich die Amtswehrführung entschieden, die Ersatzbeschaffung der Drehleiter der Wehr aus Nortorf gemeinsam mit dem Amt zu beschaffen. Dazu werden aus jedem Bezirk ein Kamerad sowie drei Kameraden aus Nortorf mit der Amtswehrführung einen Arbeitskreis bilden, erklärte der Amtswehrführer. Auch die Anschaffung der Schutzkleidung werde gemeinsam ausgeschrieben.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen