zur Navigation springen

Trügerische Idylle : Die Stille vor dem Baubeginn?

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Obereiderhafen bereitet seit Jahren Kopfzerbrechen. Den Enten kann das alles egal sein. Gestern Morgen genossen sie die Idylle im Morgendunst, der auch die St.-Marien-Kirche im Hintergrund seltsam mystisch aussehen ließ.

shz.de von
erstellt am 15.Jan.2014 | 06:00 Uhr

Der Obereiderhafen bereitet seit Jahren Kopfzerbrechen. Es finden sich keine Investoren, die sich am kleinen Binnenmeer zwischen dem Büdelsdorfer und Rendsburger Ufer niederlassen wollen. Den Enten kann das alles egal sein. Gestern Morgen genossen sie die Idylle im Morgendunst, der auch die St.-Marien-Kirche im Hintergrund seltsam mystisch aussehen ließ. Und wer weiß – vielleicht lichtet sich auch in Sachen Investorensuche bald der Nebel des Grauens. In dieser Woche führt Bürgermeister Pierre Gilgenast weitere Gespräche mit Bewerbern. Könnte sein, dass es demnächst vorbei ist mit der Stille am Obereiderhafen.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen