Fußball-Verbandsliga : Die Mannschaft wächst zusammen

img_8789

RTSV-Spielertrainer Dennis Usadel stellt sich den Fragen der Landeszeitung.

shz.de von
04. Oktober 2014, 06:28 Uhr

Mit sechs Toren ist Dennis Usadel (35) beim Fußball-Verbandsligisten Rendsburger TSV maßgeblich an der zuletzt guten Bilanz von 14 Punkte aus sechs Spielen beteiligt. LZ-Mitarbeiter Rüdiger Müller sprach mit ihm vor dem heutigen Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen (16 Uhr) über die Gründe des Aufschwungs, die den RTSV nunmehr auf Rang acht geführt haben.


Herr Usadel, in den ersten drei Spielen haben Sie als Co-Trainer in der Viererkette gespielt. In den letzten Spielen als „Sechser“ und dabei sechs Tore. Wer kam auf die Idee, Sie ins Mittelfeld zu ziehen ?
Usadel:
Das war eine Abstimmung zwischen dem Trainer und mir. Ich hatte diesen Wunsch geäußert, da ich vorher schon im Mittelfeld gespielt hatte. So kann ich dem Spiel mehr Impulse geben.

Welche Rolle gefällt Ihnen besser?
Ich spiele lieber als „Sechser“. Da kann ich das Spiel mehr lenken. Das klappt zumindest im Augenblick ganz gut.

Seit sechs Spielen ist der RTSV ungeschlagen. Was sind dafür aus Ihrer Sicht die Gründe?
Die Mannschaft wächst zusammen. Das Spielverständnis wird immer besser. Jeder erfüllt seine Aufgabe und beim Training ziehen alle gut mit.


Warum sind Sie derzeit so gut drauf?

In den letzten drei bis vier Jahren habe mich immer Verletzungen herumgeplagt. Jetzt bin ich schmerzfrei und habe die Vorbereitung komplett mitmachen können. Zudem kann ich jetzt regelmäßig trainieren.


Was erwarten Sie vom Heimspiel gegen den MTV Dänischenhagen?
Wir wollen unseren guten Lauf fortsetzen und uns weiter oben festsetzen. Da zählt also nur ein Sieg. Das sollte auf Grund unserer aktuellen Verfassung auch möglich sein, ohne dass wir dabei den Gegner unterschätzen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen