Die letzten Sieger der Saison sind gekürt

Glückliche Sieger: Nach zwei Finalniederlagen durften die C-Junioren des BTSV mit dem Gewinn des Kreispokals endlich einen Erfolg feiern.
Foto:
1 von 3
Glückliche Sieger: Nach zwei Finalniederlagen durften die C-Junioren des BTSV mit dem Gewinn des Kreispokals endlich einen Erfolg feiern.

Jugendfußball: Kreispokalerfolge für die A- und C-Junioren des Büdelsdorfer TSV sowie für die D-Junioren des FC Fockbek

shz.de von
30. Juni 2014, 05:53 Uhr

Mit drei Endspielen im Jugendfußball ist am Wochenende das letzte Kapitel der Saison 2013/14 geschrieben worden.

A-Junioren
Eckernförder SV – Büdelsdorfer TSV 0:2 (0:0)
Die Büdelsdorfer A-Junioren haben den Ausrutscher wettgemacht und den Kreispokal wieder ins Eiderstadion geholt. Nach der letztjährigen 2:3-Niederlage gegen die SG Oro besiegte der BTSV den Eckernförder SV am Sonntag verdient mit 2:0 (0:0).

In der ersten Hälfte sahen die 130 Zuschauer eine abwechslungsreiche Begegnung, in der die Gäste zwar die größeren Spielanteile besaßen, ohne sich dabei allerdings hochkarätige Möglichkeiten herauszuspielen. Nach dem Seitenwechsel münzte der BTSV seine optische Überlegenheit dann auch in Tore um. Zunächst brachte Lasse Tischer seine Mannschaft mit einem Schlenzer ins lange Eck in Führung (49.), und in der 70. Minute machte der eingewechselte Jonas Nöhr mit seinem 2:0 alles klar. Die Eckernförder gaben sich zwar nie geschlagen, ihnen fehlten aber letztlich doch die Mittel, um die Hintermannschaft der Gäste wirklich in Bedrängnis zu bringen. „Das Spiel verlief so, wie ich es erwartet hatte“, bilanzierte BTSV-Trainer Henning Hardt. „Der ESV ist eine schwer zu bespielende Mannschaft, bei der die Spieler sehr gut stehen. Schade, dass uns Marvin Jessen nicht schon in der ersten Halbzeit in Führung geschossen hat. Dann wäre vieles leichter gelaufen. Jetzt freuen wir uns mit dem Kreispokalsieg über einen schönen Abschluss der Saison.“

Tore: 0:1 Lasse Tischer (49.), 0:2 Jonas Nöhr (70.)

C-Junioren
Eckernförder SV – Büdelsdorfer TSV 0:3 (0:2)
Endlich hat es für den Büdelsdorfer TSV mit einem Endspielsieg geklappt. Die Freude über den Triumph im Kreispokal aber wollte sich nur langsam einstellen. „Überschwänglich war die Freude bei den Jungs zunächst nicht“, sagte Trainer Carsten Gens, der sie dann ihre historische Leistung der letzten Monate erinnerte: „Ich habe ihnen gesagt, dass sie stolz sein können. Sie haben etwas geschafft, was noch keiner C-Jugend-Mannschaft des BTSV zuvor geglückt ist.“ Immerhin standen sie im Endspiel des Landespokal und machten den Club bundesweit im Futsal-Finale bekannt, auch wenn es in diesen Partien am Ende nicht ganz reichte.

Gegen den Eckernförder SV ließen die Büdelsdorfer von Beginn an keine Zweifel daran, wer die bessere Mannschaft ist. „Unser Sieg war nie gefährdet“, so Gens. Nur einmal musste Torhüter Phil Jäger in höchster Not parieren (53.). Ansonsten hatten die Gäste alles im Griff, waren früh durch Lukas Bente mit 1:0 in Front gegangen (2.) und hatten auch in der Folgezeit keine Probleme. Alexander Vojtenko krönte seine starke Saison schließlich mit zwei Treffern vom Elfmeterpunkt (13., 53.) und machte den Pokalsieg perfekt. Einen schönen Saisonabschluss feierte auch BTSV-Abwehrspieler Jorge Störmer, der nach seinem Schlüsselbeinbruch vor zehn Wochen noch zu einem Comeback kam und damit auch auf dem Feld mitfeiern durfte.

Tore: 0:1 Lukas Bente (2.), 0:2 Alexander Vojtenko (13., FE), 0:3 Alexander Vojtenko (53., FE).

D-Junioren
TuS Nortorf – FC Fockbek 0:3 (0:0)
Die beiden Verbandsligisten boten von Beginn an ein tolles Fußballspiel mit Torchancen auf beiden Seiten. In der ersten Halbzeit sollten jedoch noch keine Treffer fallen. Die Gäste aus Fockbek hatten in der 19. Minute die große Chance zur Führung, doch Samuel Happich scheiterte mit einem Foulelfmeter an Nortorfs Keeper Kilian Emmerich. Kurz darauf traf Fabian Engbrecht für die Heimmannschaft nur den Querbalken. Auch in der zweiten Halbzeit begegneten sich beide Mannschaften größtenteils auf Augenhöhe, wobei die Fockbeker nun ihre Torgelegenheiten nutzten. Agamir Akobjan brachte die Gäste in der 45. Minute mit 1:0 in Front. Samuel Happich (54.) und Lauritz Gersteuer (56.) machten mit einem Doppelschlag zum 3:0 in der Schlussphase den Sieg für den FC perfekt. „Es war klar, dass die Mannschaft, die das erste Tor schießt, das Spiel gewinnt“, meinte Nortorfs Coach Frank Behrens. „Es war ein sehr intensives Spiel zweier guter Mannschaften. Letztlich war der Sieg für uns aber verdient“, resümierte FC-Coach Volker Barho.

Tore: 0:1 Agamir Akobjan (45.), 0:2 Samuel Happich (54.), 0:3 Lauritz Gersteuer (56.).

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen