Fussball-SH-Liga : Die Kropper Taktik ist klar – Tempo, Pressing und Geduld

Wieder im Kader: Der Kropper Hannes Röh .
Wieder im Kader: Der Kropper Hannes Röh .

Der TSV tritt am Sonntag bei der Reserve von Holstein Kiel an.

Avatar_shz von
09. März 2014, 08:30 Uhr

„Wir haben den Gegner quasi zum Tore schießen eingeladen“ meinte Kropps Trainer Dirk Asmussen, als sein Team im Hinspiel der Fußball-SH-Liga Ende August schon nach 23 Minuten mit 0:2 in Rückstand lag und am Ende Holstein Kiel II mit 2:4 unterlag. „Schon wieder ein Stachel, der zu ziehen ist“, sagt Co-Trainer Martin Schmidt vor dem Rückspiel morgen (14 Uhr) in Kiel.

Für Asmussen ist die Reserve des Drittligisten neben dem VfB Lübeck die spielerisch stärkste Mannschaft der Liga. „Die haben den Auftrag, für jede Situation eine fußballerische Lösung zu finden“, sagt Asmussen. „Aber das kann uns auch entgegen kommen.“ Deshalb wurde im Training unter Woche speziell auf die Spielweise des Gegners eingegangen. „Wir müssen das Spiel schnell verlagern, Pressing spielen und selbst den Anfangsdruck entwickeln“, sagt Schmidt.

Dem Kropper Trainer-Team stehen in der Landeshauptstadt mit Hannes Röh und Henning Gieseler wieder personelle Alternativen zur Verfügung. Hinter dem Einsatz von Finn Matthes steht ein Fragezeichen. Ob es gegenüber dem Preetz-Spiel Umstellungen geben wird, ist nicht endgültig geklärt. Unklar ist auch die Formation des Gegners – typisch für eine Reservemannschaft. „Auf jeden Fall müssen wir gegen die Kieler mit viel Geduld spielen,“ sagt Asmussen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert