zur Navigation springen
Landeszeitung

25. September 2017 | 00:55 Uhr

Traditionsreich : Die Gilde feiert am 2. Juni

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Schützengilde Hohenwestedt plant die Königsproklamation beim Festball am 7. Juni. Zuvor ist der Vorstand mit den Vorbereitungen beschäftigt.

Das Gildefest in Hohenwestedt wird am Montag, 2. Juni, gefeiert. Das gab der Vorsitzende Michael Scheinpflug bei der Generalversammlung der Hohenwestedter Schützengilde von 1836 bekannt. Wie gewohnt, wird sich die Königsabordnung am 2. Juni bereits um 5.20 Uhr in der Wilhelmstraße treffen, um zur Königsresidenz zu marschieren.

Nach dem Königsfrühstück bei Rolf „dem Schrieber“ Wohlers geht es in Begleitung des Feuerwehrmusikzugs zum Seniorenzentrum Mittelholstein und dann zum Rathaus. Nach dem Empfang im Ratssaal vereinigt sich die Königsabordnung mit der Restgilde und startet um 8.30 Uhr in der Lindenstraße zu ihrem Umzug durch den Ort, der nach einem Zwischenstopp am Ehrenmal zum Sport- und Jugendheim führt, wo die offiziellen Feierlichkeiten beginnen und anschließend um die Königswürde geschossen wird.

Das Probeschießen und das Damenschießen finden bereits am Sonntag, 1. Juni (15-17 Uhr), im Sport- und Jugendheim statt. An gleicher Stelle werden dann am Sonnabend, 7. Juni, beim öffentlichen Gildeball (19 Uhr) die neuen Majestäten verkündet. „Die gute Beteiligung im vergangenen Jahr hat uns darin bestärkt, dass wir mit der Verlegung des Gildeballs auf den Sonnabend eine richtige Entscheidung getroffen haben“, hob Michael Scheinpflug in seinem Jahresbericht hervor. Ebenfalls richtig sei der Entschluss zur Beitragserhöhung von 50 auf 75 Euro gewesen, der bei der Generalversammlung 2013 gefasst worden war: „Diese Erhöhung hat die Arbeit des Vorstands deutlich erleichtert.“

Das Gildefest sei eindeutig das „Highlight“ des Gildejahrs, betonte Scheinpflug: „Ich hoffe, dass Ihr zahlreich am Gildetag erscheint und dass wir ein schönes Fest erleben werden.“ Das erste Mal beim Gildeumzug mitmarschieren können Gemeindewerke-Geschäftsführer Kay Fischer und Cordt Eiland, die bei der Generalversammlung im „Landhaus“ neu in die Gilde aufgenommen wurden. Wodurch die aktuelle Mitgliederzahl von 137 auf 139 ansteigt. Bei den Vorstandswahlen wurde Adjutant Bernd Kowalewski für ein weiteres Jahr in seinem Amt bestätigt, Fahnenträger Jan Diekjobst wurde für die volle Amtszeit von vier Jahren wiedergewählt, und bei der Wahl eines Nachfolgers für den ausgeschiedenen Deputierten Malte Stolze setzte sich Christian Barz in geheimer Abstimmung gegen Henning Töfflinger durch.

 

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen