Ferienleseclub : Der Club der Leseratten

Lesestoff für die Ferien: Tessa Emely, Jette, Lilly, Jonna und Freddy (von links) mit der Büchereileiterin Jutta Mesko in Schacht-Audorf.
Lesestoff für die Ferien: Tessa Emely, Jette, Lilly, Jonna und Freddy (von links) mit der Büchereileiterin Jutta Mesko in Schacht-Audorf.

Büchereien in Rendsburg und Schacht-Audorf laden Ferienkinder zum Schmökern ein.

shz.de von
15. Juli 2015, 12:00 Uhr

Mit einem „Buch-Casting“ in der Rendsburger Stadtbücherei wurde der Startschuss für den diesjährigen Ferienleseclub gegeben. Die Bibliothekarin Astrid Bantje machte dabei der Klasse 6 b des Helene-Lange-Gymnasiums deutlich, dass der Titel und das Cover eines Buches nicht viel darüber aussagen, ob die Lektüre spannend, gruselig, lustig oder informativ ist. „Lest lieber die kurze Inhaltsangabe im Einband“, gab sie den Jungen und Mädchen als Tipp für die Buchauswahl.

Der Ferienleseclub (FLC) ist ein Leseförderprojekt, das in den Sommerferien in den schleswig-holsteinischen Bibliotheken stattfindet. Schülerinnen und Schülern soll damit Spaß und Interesse am Lesen vermittelt werden. „Die Lust aufs Lesen kommt bei vielen Kinder erst in den Ferien auf“, stellte die Büchereileiterin Deike Neumärker fest. „Im Schulalltag fehlt einfach oft die Zeit dafür.“

Bisher haben sich bereits mehr als 30 Kinder für den Leseclub angemeldet. Sie leihen sich in den kommenden Wochen neu für den Leseclub angeschaffte Bücher aus oder greifen auf den vorhandenen Bestand der Bücherei zurück. Bei der Buchrückgabe beantworten sie Fragen zu den gelesenen Büchern und bekommen dafür einen Eintrag in ihr Leselogbuch. „Viele Kinder sprechen gerne über ihre gelesenen Bücher und geben uns ein Feedback“, weiß Astrid Bantje aus den vergangenen Jahren. Die Rendsburger Stadtbücherei nimmt zum achten Mal am Ferienleseclub teil. Anmeldungen für den Ferienleseclub sind auch in den kommenden Wochen noch möglich.

Für die Bücherei Schacht-Audorf ist in diesem Jahr Leseclub-Premiere. „Wir haben zum ersten Mal in den Sommerferien geöffnet und können jetzt auch den Kindern hier die Teilnahme ermöglichen“, freute sich die Leiterin Jutta Mesko. Während generell Kinder ab der 5. Klasse beim Ferienleseclub mitmachen können, dürfen sich in Schacht-Audorf schon die Drittklässler anmelden. Weil die Bücherei in der Grund- und Gemeinschaftsschule untergebracht ist, sollen auch die Grundschüler schon teilnehmen können. Der Andrang ist groß. Bereits 43 Kinder haben sich für den Club angemeldet. Im Vorfeld konnten sie sich in der Rendsburger Buchhandlung „Liesegang“ Bücher für den Leseclub aussuchen und reservieren lassen. Die Schacht-Audorfer Bücherei hat diese Bücher dann gekauft und leiht sie aus. Die Sonderöffnungszeiten der Gemeindebücherei in den Ferien sind montags von 16.30 bis 20 Uhr und dienstags von 9 bis 13 Uhr. Vom 24. bis zum 28. August, der letzten Ferienwoche, bleibt die Bücherei geschlossen.

Nach den Sommerferien bekommen die Kinder auf einer gemeinsamen Abschlussparty ihre Club-Zertifikate. Für ein bis zwei gelesene Bücher gibt es „Bronze“. Wer drei bis sechs Bücher gelesen hat, wird mit „Silber“ belohnt. Die Vielleser, die mehr als sieben Bücher geschafft haben, werden mit „Gold“ ausgezeichnet. Die Zertifikate können beim Klassenlehrer vorgelegt werden und bei der Vergabe der Deutschnote berücksichtigt werden.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen