Meezen : Das Storchenpaar kann kommen

Damit die Störche ihre Einflugschneise wieder finden, werden die hoch gewachsenen Baumkronen gelichtet. Foto: schlender (2)
1 von 2
Damit die Störche ihre Einflugschneise wieder finden, werden die hoch gewachsenen Baumkronen gelichtet. Foto: schlender (2)

Nest wurde in Ordnung gebracht. Webcam soll der Beobachtung dienen.

Avatar_shz von
26. Februar 2013, 08:27 Uhr

meezen | Ein harter, frostiger Arbeitseinsatz in luftiger Höhe stand in Meezen an. Mit Kostenbeteiligung der Gemeinde wurde das Nest in Ordnung gebracht, so dass es wieder als Kinderstube dienen kann. Nabu-Storchenbetreuer Hartmann Schlender hatte die Aktion schon angemahnt; denn im Laufe von zehn Jahren war das Gebilde aus Zweigen, Gras und Erde auf fast einen Meter angewachsen und undurchlässig geworden. Bei Starkregen oder in einem typisch norddeutschen Sommer drohen die Jungtiere zu ertrinken. "In den letzten Jahren hat das Storchenpaar immer Nachwuchs aufziehen können", sagte Schlender. 2012 kamen zwei von drei ausgebrüteten Jungstörchen durch. Den Anstoß zur Storchen-Aktion gab jetzt Achim Reimer. Zur Saison soll eine Webcam installiert werden; so dass man unter www.meezen.de auch in die Kinderstube gucken kann.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen