zur Navigation springen
Landeszeitung

21. Oktober 2017 | 22:15 Uhr

Saison beginnt : Das Lauf-Fieber grassiert

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Büdelsdorfs Philipp Müller startet sogar in Schweden. Talent Simon Rohwer trainiert hart für gute Zeiten.

Es ist auf den Straßen und in den Wäldern um Rendsburg und Umgebung unverkennbar. Mit Beginn der Sommerzeit steigt auch die Lauffreude. Die Schuhe werden wieder ausgepackt, um sich auf die kommende Laufsaison vorzubereiten. Regionale Läufe sind im Kalender der Läuferschar – und nicht nur bei ihnen – fest verankert. Stefanie Zietan (30), Philipp Müller (34/SG Athletico Büdelsdorf/Sentio Fitness Studio) und Nachwuchsläufer Simon Rohwer (SG Athletico Büdelsdorf) stehen stellvertretend für das Heer der Laufenthusiasten, die dem ersten Startschuss ungeduldig entgegenfiebern.

Eines vorweg: Stefanie Zietan hat ihr Laufprogramm für die kommende Saison gekürzt. Sonst standen für sie pro Jahr rund 15 Läufe über unterschiedliche Distanzen an. „In diesem Jahr aber werde ich es ruhiger angehen lassen“, erklärt die Jevenstedterin. So ganz überzeugt ist Philipp Müller davon aber nicht. Er setzt darauf, seine Lauf- und Lebenspartnerin vielleicht doch noch umstimmen zu können. Philipp Müller hingegen kann die neue Saison kaum erwarten. Bei ihm ist es in der Tat so, dass mit der Sommerzeit die Lauffreude merklich steigt. „Ich bin ein ausgesprochener Sommerläufer. Den Winter nutze ich, um mich von der abgelaufenen Saison zu erholen. Mir bringt es, im Hellen zu laufen, einfach mehr Spaß. Deshalb laufe ich im Winter kaum“. Auf dem Programm des Jevenstedters stehen in diesem Jahr zehn bis 15 Läufe mit unterschiedlichen Distanzen. Seit gut vier Wochen hat Müller das Training wieder aufgenommen. In den ersten Wochen absolvierte er dabei pro Woche 40 bis 60 Kilometer. Das hat er jetzt auf 80 bis 100 Kilometer gesteigert. Dabei fällt das Laufen gegenwärtig schwer, denn Müller hat sich beim Training eine Rippenprellung zugezogen. Bei seinen Starts fühlt er sich der Region sehr verbunden. So stehen eine Teilnahme beim 25. Westerrönfelder Dorflauf (6. Mai), Nortorfer Stadtlauf (4. Juni), 11. Bokeler Windmühlenlauf (17. August) und 24. Osterrönfelder Moorlauf (26. August) fest auf dem Programm. Doch Müller geht mit Stefanie Zietan auch „fremd“. Beide starten wieder beim Brekendorfer Sommertriathlon. In die Ferne zieht es Müller am 19. Juni. Zusammen mit Dieter Schwarzkopf (Borener SV) nehmen sie beim so genannten „SwimRun“ in Schweden teil. Das ist ein Partnerlauf über 35 Kilometer (sechs Kilometer Schwimmen, 29 Kilometer Laufen). Er wird von beiden wechselseitig absolviert. „Das ist für mich Neuland“, fiebert Müller diesem Wettkampf besonders entgegen.

Aber nicht allein die „alten Hasen“ der regionalen Laufszene freuen sich auf die neue Saison. Im Nachwuchsbereich kann es Simon Rohwer kaum erwarten, wieder unterschiedliche Strecken „unter die Füße“ zu nehmen. Der Schützling von Trainerin Margit Bartsch (SG Athletico Büdelsdorf) hat sich intensiv auf die kommende Serie vorbereitet. „Ich bin Strecken bis zu zehn Kilometer gelaufen und habe auf der Bahn Intervall-Läufe absolviert“, erzählt der Zehnjährige stolz von seinem Vorbereitungsprogramm.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen