zur Navigation springen
Landeszeitung

23. Oktober 2017 | 05:13 Uhr

Dank an verdiente Bürger der Gemeinde

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Am vergangenen Freitag war es wieder einmal soweit: Gut gelaunt begrüßte Bürgermeister Jochen Runge zahlreiche Gäste zum traditionellen Emkendorfer Jahresempfang im Kleinvollstedter „Hopfenstübchen“. Neben dem Jahresbericht und einem Ausblick auf das neue Jahr stand die Ehrung von Mitbürgern, die sich für die Gemeinde besonders einsetzten, im Vordergrund.

„Die Finanzen kann man als geordnet bezeichnen“, erklärte Runge in seiner Finanzübersicht. Mit Rücklagen und Rückstellungen verfüge die Gemeinde zurzeit über rund 870  000 Euro. „Das können wir zwar nicht alles ausgeben, aber es ist da“, betonte Runge schmunzelnd. Außerdem sei es angesichts der derzeit niedrigen Zinsen eher sinnvoller, für größere Investitionen Kredite aufzunehmen. Zum Beispiel für den geplanten Neubau des Feuerwehrgerätehauses, des Bokeler Wasserwerkes und der Neuanschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges.

„Mein Dank geht nun an alle, die zum harmonischen Leben in unserer Gemeinde beigetragen haben“, wechselte dann Runge das Thema und hob besonders das Engagement und den Einsatz der Ehrenamtler hervor. Dabei stelle gerade die angemessene Betreuung der Flüchtlinge eine große Herausforderung dar. Und vor diesem Hintergrund musste der Bürgermeister auch einige kritische Worte äußern. „Es ist unverschämt und entwürdigend, wie die ehrenamtlich Tätigen zurzeit behandelt werden“, machte er seinem Unmut Luft. So gut die Zusammenarbeit auf Amtsebene auch sei, so mangelhaft wäre sie von den übergeordneten Institutionen wie dem Jobcenter, der Ausländerbehörde oder dem BAMF (Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge). Anschreiben wären in unverständlichem „Amtsdeutsch“ verfasst und Informationen müssten zeitaufwendig und mühsam erarbeitet werden, da kompetente Ansprechpartner innerhalb dieser Institutionen nur schwer oder gar nicht telefonisch erreichbar seien. „Und da habe ich keinerlei Verständnis für, dass das dann auch noch auf das Ehrenamt abgewälzt wird“, legte Jochen Runge abschließend noch einmal nach, um dann zu den erfreulichen Ehrungen über zu gehen.

Geehrt wurden: Hans-Jürgen Lorenzen ( 50-jährige Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr), Reinhold Gebhardt (langjährige Tätigkeit in der Jugendfeuerwehr Emkendorf), Uwe Reese (langjährige Tätigkeit als Festausschutzvorsitzender Kyffhäusergemeinschaft), Wolf Heiko Wollgast (langjährige Tätigkeit als Vorsitzender des Vereins für Deutsche Schäferhunde), Straßenmeister Burghard Miksch (langjährige gute Zusammenarbeit), die Schützen der Kyffhäuserkameradschaft Martin Lange, Mark Butenschön, Jens Vogt, Fritz Harder, Peter Brüggemann, Lothar Wolter und Heinz Seligmann (Bundes- und Landesmeister), die Gewinner des Skat-Amtspokales Ralf Paulsen, Jens-Uwe Paech, Karl-Heinz Behrens und Jochen Runge, für den Aufstieg in die Oberliga die Skat-Meister des Skatverbandes Kiel Ralf Paulsen, Jens-Uwe Paech, Karl-Heinz Behrens, Michael Schulz und Hans Klüver sowie der Gewinner des Fernsehpreises „Leuchte des Nordens“ Stefan Joost.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert