zur Navigation springen

Kanusport : Dänischer Sieg und Rendsburger Titelflut

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Däne Simon Hvam hat den Senatspreis der Stadt Rendsburg bei der traditionellen Herbstregatta des Rendsburger Kanu-Clubs gewonnen. In die Regatta waren auch die Landesmeisterschaften der Schüler und Jugend eingebettet.

Leicht und locker entstieg Simon Hvam (Holstebro Pagaj) seinem Kajak. Soeben hatte der Däne den Senatspreis der Stadt Rendsburg bei der Herbstregatta des Rendsburger Kanu-Clubs (RKC) gewonnen. „Endlich hat es geklappt. Es war bereits mein vierter Start in Rendsburg. Aber noch nie war ich so erfolgreich“, meinte Hvam, der Leif Reh (Kieler Kanu Klub) und Lars Jørgensen (Silkeborg Kajakklub) auf die Plätze verwies. Als Lohn durfte er den Siegerpokal von Rendsburgs 1. stellvertretender Bürgermeisterin Annegret Bruhns entgegen nehmen.

Dabei erwischte der Däne keinen guten Start. Hvam: „Am Start war es etwas unruhig. Dadurch bin ich zu spät abgefahren. Am Ende aber hat es noch für den Sieg gereicht.“ Gut schlug sich Junior Leif Reh. „Gegen die starken Dänen zu bestehen, war schon schwierig. Ich bin aber zufrieden“, kommentierte der Kieler seine Leistung. Auch in diesem Jahr bot die traditionelle Regatta wieder guten Sport. Teilnehmer aus Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Hamburg sowie aus sieben dänischen Vereinen waren am Start. Dabei lobten die Aktiven das prächtige Regatta-Revier. Ausgetragen wurden Rennen über 200, 500, 2000 und 6000 Meter im K1, K2 und K4. „Mit fast 200 Aktiven gab es eine ganz starke Beteiligung“, freuten sich RKC-Vorsitzender Uwe Rahlf und Rennleiter Jan Reger über die gute Resonanz. „Was hier geboten wird, ist harter Leistungssport“, zeigte sich auch Günter Schöning, Präsident des Kanu Verbandes Schleswig-Holstein, begeistert.

Premiere feierte auf der Rendsburger Obereider die Para-Kajak-Fahrerin Edina Müller (Hamburg). Die Vize-Welt- und Europameisterin, die bereits für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro qualifiziert ist, startete im K1 und im K2 über 500 Meter.

Im Rahmen der Regatta wurden auch die Landesmeister der Schülerinnen und Schüler (13/14 Jahre) sowie der Jugendklasse ermittelt. „Da waren wir mit 20 Titeln, die von acht Aktiven geholt wurden, sehr erfolgreich und besser als bei der eigentlichen Herbstregatta“, zog RKC-Sportwartin Nina Wiggers eine positive Bilanz.


Die neuen Landesmeister des Rendsburger Kanu-Club:
Schülerinnen A (13 Jahre): Jana Lübben K1 200 m.

Schüler (13 Jahre): Hannes Wasilenko K2 200 m, K4 500 m; David Petrowitz K2 500 m, K4 200 m, K4 500 m; Frederik Bendel K4 200 m, K4 500 m.

Schüler A (14 Jahre): Paul Wolff K1 200 m, K1 500 m, K2 500 m, K4 200 m, K4 500 m; Lasse Wolter K1 200 m, K1 500 m, K2 200 m, K2 500 m
Weibliche Jugend: Annelie Wiggers K1 200 m, K1 500 m, K2 200 m., K2 500 m; Melina Knape K2 200 m, K2 500 m.
Alle Ergebnisse im Internet unter www. rkc.eu.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen