Rendsburg : Corona beschert Imland-Klinik einen Verlust von 45.000 Euro pro Tag

Avatar_shz von 03. Februar 2021, 16:27 Uhr

shz+ Logo
Die Corona-Pandemie stellt die Imland-Klinik an den Standorten Rendsburg und Eckernförde nicht nur vor medizinische Herausforderungen. Auch wirtschaftlich ist eine schwierige Zeit zu überstehen.

Die Corona-Pandemie stellt die Imland-Klinik an den Standorten Rendsburg und Eckernförde nicht nur vor medizinische Herausforderungen. Auch wirtschaftlich ist eine schwierige Zeit zu überstehen.

Weil die Inzidenzen im Einzugsgebiet der Klinik niedrig sind, zahlt der Bund keine Hilfen aus. Dagegen gibt es Protest.

Rendsburg | Abgesagte Operationen, geschlossene oder isolierte Stationen, leere Betten: Die Corona-Pandemie stellt die Imland-Klinik an den Standorten Rendsburg und Eckernförde nicht nur vor medizinische Herausforderungen. Auch wirtschaftlich ist eine schwierige Zeit zu überstehen. Weiterlesen: Rendsburger Imland-Klinik fürchtet für 2021 ein Millionen-Defizit Desh...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen