Neuer Landeplatz für Rettungshubschrauber : „Christoph 42“ soll aufs Klinikdach

Avatar_shz von 28. November 2018, 16:41 Uhr

shz+ Logo
„Christoph 42“ an der Rendsburger Imland-Klinik: In Zukunft soll der Rettungshubschrauber auf dem Krankenhausdach (roter Pfeil) landen – aber nur, um Notfallpatienten zu bringen.
„Christoph 42“ an der Rendsburger Imland-Klinik: In Zukunft soll der Rettungshubschrauber auf dem Krankenhausdach (roter Pfeil) landen – aber nur, um Notfallpatienten nach Rendsburg zu bringen oder in andere Kliniken zu verlegen.

Das Rendsburger Krankenhaus bekommt einen eigenen Landeplatz für den Rettungshubschrauber. Die Kosten von drei bis vier Millionen Euro trägt voraussichtlich das Land.

Rendsburg | Die Imland-Klinik holt „Christoph 42“ zurück aufs Dach. Für den Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung soll ein Landeplatz oberhalb der Notaufnahme errichtet werden. Vorgesehen ist eine mehrere Meter hohe Konstruktion aus Stahl, die leicht über das Niv...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen