zur Navigation springen

WEstbahn-Singen : Chöre feierten gemeinsames Fest

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mit der Hademarscher Liedertafel luden der Frauenchor Hademarschen und der Frauenchor „Frohsinn“ Beldorf zum Westbahn-Singen. Beide Frauenchöre feierten dabei jeweils ihre 45-jähriges Bestehen.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2013 | 12:39 Uhr

Wer die Einladung zum Westbahn-Singen der Hademarscher Liedertafel gelesen hat, wird gesehen haben, dass der Männerchor nicht alleiniger Veranstalter der Jubiläumsfeier gewesen ist. Auch der Frauenchor Hademarschen und der Frauenchor „Frohsinn“ Beldorf, die seit zehn Jahren eine Chorgemeinschaft verbindet, luden zu dem Fest mit ein. Beide Frauenchöre feierten ihr jeweils 45-jähriges Bestehen.

Bei der Feier setzten sie nicht nur gesanglich mit ihren Auftritten Akzente, auch beim Dekorieren der Halle legten die Frauen fleißig Hand an und verwandelten die Sporthalle mit selbstgemachtem Blumenschmuck auf den Tischen und an der Bühne in eine festliche Halle.

Im Januar 1968 gründete sich in Hademarschen der Frauenchor, im November des selben Jahres der Frauenchor „Frohsinn“ in Beldorf. Ein Name mit Programm, denn die Frauen beider Chöre haben viel Freude am Singen und an den gemeinsamen Auftritten: „Wir sind zu einem freundschaftlichen Miteinander zusammengewachsen und die große Beteiligung bei den Chorproben zeigt, dass wir Spaß und Freude zusammen haben“, erklärt Brigitta Rathmann, Vorsitzende des Beldorfer Chores.

Vor zehn Jahren gründeten beide Chöre eine Gemeinschaft, treten auch nur noch gemeinschaftlich auf, haben aber beide jeweils ihren Vorstand und ihre Vorsitzende behalten. In Beldorf ist das Brigitta Rathmann, in Hademarschen Gisela Sievers. Jeder der Vereine hat seine eigenen fördernden Mitglieder, aber bei Kosten, Spenden und beim Honorar für die Chorleiterin wird freundschaftlich geteilt. Jeden Mitt-wochabend, um 19.30 Uhr, kommen die Frauen zur Probe und zum Klönschnack im Bürgerhaus „Ole School“ in Beldorf zusammen. Bis zur Fertigstellung des Hauses im Jahr 2002 wurde sich zum Üben im Feuerwehrhaus Beldorf getroffen. Das Repertoire reicht von Volksliedern (auch in Plattdeutsch) und Gospel über englischsprachige Lieder und gehobener Chorliteratur von klassischen Komponisten wie Schubert und Brahms, Storm und Mozart bis hin zu geistlicher Chormusik. Angeleitet werden die Frauen von Edith Goetz, die es seit zwölf Jahren versteht „uns immer wieder zu Höchstleistungen anzuspornen und uns ein Gefühl der Gemeinschaft gibt“, lobt Rathmann. Mit ihr habe man das große Glück, eine kompetente, tüchtige Chorleiterin gefunden zu haben.

30 aktive Sängerinnen zählt die Chorgemeinschaft, inklusive der drei Neuzugänge im vergangenen Jahr, die ihr Können gerne bei Auftritten zeigen und sich jederzeit freuen, bei verschiedenen Anlässen ihre Lieder vorzutragen: „Wir singen bei Geburtstagen, Hochzeiten, bei Silber- und Goldhochzeiten, auch bei traurigen Anlässen wie Beerdigungen sowie bei Gemeindeanlässen wie Einweihungsfeiern, Erntefesten, an Volkstrauertag und Weihnachtsfeiern der Senioren und Kinder, bei denen wir auch Kuchen backen und den Verkaufserlös an das Seniorenheim und die Kinder weiter geben“, erzählt Brigitta Rathmann. Der nächste Termin stehe bereits fest: „Unsere älteste Sängerin wird Ende September 90 Jahre alt und hat sich eine Liste an Liedern gewünscht, die wir jetzt fleißig üben und dann ihr zu Ehren vortragen werden“, so die Vorsitzende des Beldorfer Frauenchores. Bis vor zwei Jahren habe der Chor noch das Laternelaufen organisiert, das aber an die Feuerwehr abgegeben. Zu den weiteren festen Terminen des Chores gehört der alle zwei Jahre stattfindende Tagesausflug mit dem Dorf, viermal im Jahr ein Geburtstagskaffee und für die fördernden Mitglieder ein Sommerfest sowie eine Weihnachtsfeier.

Zusammen mit der Hademarscher Liedertafel nehmen die Frauen jährlich im Sommer am Westbahn-Singen teil und singen im Dezember bei der Adventsandacht in der Kirche. Auch ein großes Weihnachtskonzert zusammen mit der Hademarscher Liedertafel und weiteren eingeladenen Chören sei für dieses Jahr geplant.

Momentan spielen sich die Auftritte der Chorgemeinschaft aber doch überwiegend in Beldorf ab. „Gerne würden wir wieder mehr in Hademarschen auftreten“, sagt Gisela Sievers. Weitere neue Sängerinnen seien jederzeit herzlich willkommen. Voraussetzung zum Mitmachen sei die Freude am Singen und an einer tollen Gemeinschaft.

Wer Interesse hat, kann sich bei Gisela Sievers unter (04872) 7567 oder bei Brigitta Rathmann unter (04872) 2893 melden.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen