zur Navigation springen

Handball-SH-Liga der Männer : Carstensen muss gehen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Handball-SH-Ligist HSG Eider Harde hat sich nach nur einer Saison von Trainer Thomas Carstensen getrennt. Mit Matthias Hinrichsen ist auch schon ein Nachfolger gefunden.

Nach nur einer Saison ist das Engagement von Trainer Thomas Carstensen beim Handball-SH-Ligisten HSG Eider Harde überraschend beendet. Thorsten Marxen, 1. Vorsitzender der HSG, teilte Carstensen die Entscheidung vor einer Woche telefonisch mit – einen Tag bevor der Coach mit den übrigen Eider-Verantwortlichen die neue Spielzeit planen wollte. „Ich hätte gerne weitergemacht, vor allem auch, weil mein Innenverhältnis zur Mannschaft total intakt ist. Für das Team tut es mir leid“, sagt der Mönkeberger. Offensichtlich gab es jedoch Unstimmigkeiten bei der Zusammensetzung des neuen Kaders.

In erster Linie stimmte wohl die Chemie mit den A-Jugend-Bundesligaspielern nicht, die jetzt in den Männerbereich gewechselt sind. Nach Informationen der Landeszeitung bleiben sieben Spieler aus dem erfolgreichen Talentschuppen der Spielgemeinschaft erhalten. Bekanntlich sind die drei Torjäger Jarno Mumm, Georg Rohwer und Julian Fröhlich zur SG Flensburg-Handewitt abgewandert. Die HSG-Macher setzen sehr auf den hoffnungsvollen Nachwuchs, was die kurz- und mittelfristige Planung der Männer-Mannschaft angeht. Wahrscheinlich ein klein wenig mehr, als es Thomas Carstensen tun wollte. Sein Ziel war es nach eigenen Angaben, eine funktionierende Mannschaft punktuell mit A-Jugendlichen zu ergänzen. Wie berichtet, wurden bisher nur Jannek Brown (SG Wift) und Sven Bendixen (Laufbahnende) verabschiedet. Letztendlich fassten Marxen, Männer-Obmann Sönke Kolb und Thomas Thöming vom Förderverein den Entschluss, einen neuen Weg ohne Carstensen einzuschlagen. Kolb bestätigt, dass sie sich die Entscheidung alles andere als einfach gemacht haben. „Wir waren mit der Arbeit von Thomas sehr zufrieden, aber wir hatten nach Rücksprache mit der Jugend das Gefühl, dass sich früher oder später Schwierigkeiten ergeben könnten.“ Für viele Fans in der Hohner Halle wurden die Spannungen zwischen Nachwuchs- und Seniorenbereich beim entscheidenden letzten Saisonspiel um den Oberliga-Aufstieg gegen den Lokalrivalen HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg ersichtlich, als eine ersatzgeschwächte Eider-Truppe auf dem Feld stand, gleichzeitig aber einige A-Jugendliche bei der 2. Mannschaft im bedeutungslosen letzten Saisonspiel bei der HSG Horst/Kiebitzreihe mitspielten.

Nun also stehen die Zeichen bei der HSG Eider Harde wieder einmal auf Neuanfang mit einem frischen Trainer. Der ist bereits gefunden. Matthias Hinrichsen (33) aus Hüsby hat seine Zusage gegeben. Der frühere Zweitliga-Mittelmann (HSG Tarp/Wanderup, VfL Bad Schwartau) hat sein Engagement als spielender Co-Trainer beim DHK Flensborg in der 3. Liga beendet und wird sich bei der HSG voll auf den Trainerjob konzentrieren. Am gestrigen Dienstagabend sollte er der Mannschaft offiziell vorgestellt werden. Was Thomas Carstensen nun macht, weiß er selbst noch nicht so genau: „Vielleicht lege ich nach neun Jahren als Trainer mal eine Pause ein.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen