zur Navigation springen

Umzug nach Borgstedt : Bürgernah und verkehrsgünstig gelegen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Neues Gebäude für die Zollverwaltung. 26 Zöllner haben vielfältige Aufgaben.

50 Jahre lang war das Zollamt Rendsburg in einer „musealen Liegenschaft der Rotklinker-Ära“ am Kreishafen untergebracht. Diese Zeiten sind vorbei. Gestern wurde das neue Dienstgebäude im Winkelhörner Weg 4 in Borgstedt in Anwesenheit von Gästen aus der Kommunalpolitik, der beteiligten Bundesbehörden sowie zahlreichen Geschäfts- und Kooperationspartner eingeweiht. 26 Zöllnerinnen und Zöllner sind in das Gebäude eingezogen. Davon gehören elf Beamte unter der Leitung von Peter Boysen dem Zollamt Rendsburg an. Außerdem agieren 15 Beamte der Kontrolleinheit 12, die bisher in Kappeln untergebracht war, jetzt von Borgstedt aus.

Eine 1-A-Lage bescheinigte Boysen dem neuen Dienstsitz, der nur einen Kreisverkehr von der Autobahn 7 entfernt liegt. Denn Warenkontrollen und die Suche nach Rauschgift, geschmuggelten Zigaretten und Alkohol gehören zu den Hauptaufgaben des Zolls. Die Überprüfungen finden zum großen Teil auf der A7 statt und werden von der Kontrolleinheit unter der Leitung von Michael Rietz vorgenommen. Bei der Suche nach Rauschgift setzt die Einheit auch einen „tierischen Mitarbeiter“ ein. In einer Demonstration zeigte der Spürhund „Marlon“ den Gästen der Einweihungsfeier seine Fähigkeiten und fand Rauschgift hinter der Radkappe eines Autos und in einem Koffer.

Der Zoll habe vielfältige Aufgaben, betonte Martina Nagel, Leiterin des Hauptzollamts Kiel, bei der Einweihung des Dienstgebäudes. Seit Mitte vergangenen Jahres ist das Zollamt Rendsburg auch die Kontaktstelle für Fahrzeughalter aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde in Sachen Kraftfahrzeugsteuer. Menschen mit Behinderung können hier ihren Antrag auf Steuerbefreiung stellen. Zudem können Warensendungen aus dem Ausland, auf die noch Zoll zu entrichten ist, hier abgeholt werden. Die zuständigen Abteilungen sind barrierefrei zu erreichen.

„Der neue Standort bietet eine bürgernahe Präsenz der Zollverwaltung“, zeigte sich Nagel von dem neuen Dienstgebäude überzeugt. Das Unternehmen Sani, dessen Firmensitz ebenfalls im Winkelhörner Weg liegt, hat das neue Zollgebäude gebaut und an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben vermietet.







Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen