Bürgermeisterin warnt vor Trittbrettfahrer

shz.de von
25. Mai 2013, 03:59 Uhr

OWSCHLAG | In der jüngsten Gemeindevertretersitzung berichtete Owschlags Bürgermeisterin Christiane Ostermeyer über zwei Fälle von Adressbuchschwindel, die unter Gewerbetreibenden für Unsicherheit sorgen. Derzeit werde die neue Amtsbroschüre erstellt, die nach der Wahl ausgegeben werden soll. Die darin geplanten Werbeanzeigen und Einträge von Firmen machten sich "Trittbrettfahrer" zunutze, um Unternehmen anzusprechen und sie zu Abschlüssen zu überreden.

Christiane Ostermeyer bittet die Gewerbetreibenden, sich beim Amt oder bei ihr über die zuständige Ansprechpartnerin für Anzeigen in der Broschüre zu informieren und sich nicht durch die Betrüger verunsichern zu lassen. "Es wäre schade, wenn die Unternehmen vor Ort nicht die Werbemöglichkeit in der Amtsbroschüre nutzen würden", so Ostermeyer.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen