Handball-Landesliga der Männer : Büdelsdorfer TSV und HG OKT fiebern Saisonstart vor Zuschauern entgegen

Eine Zittersaison soll es für die Büdelsdorfer um Daniel Ewert (blaues Trikot) nicht werden.
Eine Zittersaison soll es für die Büdelsdorfer um Daniel Ewert (blaues Trikot) nicht werden.

Neue HSG FONA muss bei Störtal Hummeln ran, während die HSG Eider Harde II spielfrei ist.

Avatar_shz von
25. September 2020, 15:13 Uhr

Rendsburg | Das Warten hat ein Ende, mehr als ein halbes Jahr nach dem Corona-bedingten Lockdown Mitte März kämpfen die Landesliga-Handballer wieder um Tore und Punkte. Zum Start der Saison 2020/21 in der Nord-Staffel genießt Aufsteiger HG OKT (gegen die HSG Tarp-Wanderup II) am Sonnabend in der Gruppe A ebenso Heimrecht wie der Büdelsdorfer TSV (gegen den TSV Westerland).

Während OKT in der Owschlager Halle vor 50 Zuschauern spielen darf, sieht das Hygienekonzept des BTSV maximal 100 Fans in der Sporthalle der Emil-Nolde-Schule vor. In der Gruppe B muss die HSG FONA (Fockbek-Nübbel-Alt Duvenstedt) bei der HSG Störtal Hummeln antreten. Die HSG Eider Harde II ist spielfrei.

HSG FONA

Neuer Name, neues Team: 13 Abgänge und zehn Zugänge verleihen der neuen Spielgemeinschaft ein neues Gesicht. Mit Jan Clausen, Patrick Masermann, Janne Gleeson und Dominik Larsen verblieben nur vier Akteure aus dem alten Kader des TSV Alt Duvenstedt.

Sieben neue stoßen aus der A-Jugend der HSG Fockbek/Nübbel dazu. „Das wird auch unser Plus sein“, sagt Trainer Dirk Clausen: „Unser Team ist jung, und alles wird über die Schnelligkeit laufen.“ Seine Aufgabe sei es gewesen, aus jungen und alten Spielern eine Mannschaft zu bauen, sagt Clausen, der als Ziel den „Klassenerhalt“ ausruft.

Zugänge: Felix Grothkopp, Jannis Kunz, Jakob Nicolaisen, Maximilian Pahl, Max Romahn, Simon Schwarz, Flemming Sonnenburg (alle A-Jugend HSG Fockbek/Nübbel), Tom Ahrendt (HG OKT), Jan-Hendrik Hornemann (TSV Erfde), Thies Kossek (eigene 2. Männer).

Abgänge: Matti Kruse-Utermann, Johannes Wommelsdorf, Tobias Müller (alle HG OKT), Nils Martensen, Niklaas Seehase (beide Büdelsdorfer TSV), Tim Frahm, Christopher Kühl, Sascha Bendixen, Bennit Rath (alle Karriereende), Frank Maukel, Florian Feick (beide THW Kiel IV), Janek Kalbus (HSG Tarp/Wanderup), Thomas Höpfner (eigene 2.).

Kader:

Tor: Dominik Larsen, Simon Schwarz. Feld: Felix Grothkopp, Jannis Kunz, Jakob Nicolaisen, Maximilian Pahl, Max Romahn, Simon Schwarz, Flemming Sonnenburg, Tom Ahrendt, Jan-Hendrik Hornemann, Thies Kossek, Jan Clausen, Patrick Masermann, Janne Gleeson,

Trainer: Dirk Clausen.

Erster Gegner: HSG Störtal Hummeln (Sonntag, 15 Uhr/auswärts).

HSG Eider Harde II

Auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Thore Kuhrt ist man im eigenen Lager fündig geworden. Steffen Oeltjen schlüpft in die Rolle des Spielertrainers und wird von Timo Petersen unterstützt. „Mich reizt die Aufgabe“, sagt Oeltjen.

Aufstiegsrunde als Ziel

Als Ziel nennt der neue Coach, der fast auf den identischen Kader der Vorsaison zurückgreifen kann, das Erreichen der Aufstiegsrunde. „Bei den Gegnern sollte das drin sein.“ Als Hauptkonkurrenten um die vordersten Plätze sieht Oeltjen die SG Bordesholm/Brügge und die HSG Kremperheide/Münsterdorf. Nach einer „sehr guten Vorbereitung“ kann der Coach den Saisonstart kaum abwarten, muss sich aber noch bis zum 3. Oktober gedulden. Dann kommt Bordesholm/Brügge nach Hamdorf.

Zugänge: Matthis Mees (Büdelsdorfer TSV), Bendix Rohwer (eigene A-Jugend), Runa Martens (HG OKT), Max Petersen (eigene 3.).

Abgänge: Hendrik Oettershagen, Philipp Henrich (beide eigene 1.).

Kader:

Tor: Steffen Peters, Patrick Behrens, Thies Brügmann. Feld: Micah Kock, Thorben Feige, Kjell Jöns, Rune Martens, Matthis Mees, Holger Mahler, Max Petersen, Jorge Gauda, Philip Meyer, Alexander Stanszus, Timo Petersen, Stefan Sehestedt, Niclas Bartsch, Niklas Klein, Ole Ahrendt, Magnus Goldmann, Steffen Oeltjen.

(Spieler-)Trainer: Steffen Oeltjen.

Erster Gegner: SG Bordesholm (3. Oktober, 19 Uhr/Heim).

Büdelsdorfer TSV

Nach dem „geschenkten Klassenerhalt“ dank des Corona-bedingten Abbruchs in der Spielzeit 2019/20 will man sich beim BTSV dieses Mal eine Zittersaison ersparen. „Wir wollen uns von Beginn an von den Abstiegsplätzen fernhalten“, sagt Thomas Eberlein, der nach seinem Intermezzo als Interimscoach in der vergangenen Saison nun den Posten des Cheftrainers in Büdelsdorf übernommen hat. Die ersten beiden Partien gegen den TSV Westerland am Sonnabend und eine Woche später beim TSV Rot-Weiß Niebüll sieht Eberlein als „richtungweisend“ an. „Das sind der Tabellenletzte und der Zehnte der Vorsaison. Gegen diese beiden Gegner sollten wir schon punkten, wenn wir unsere Ziele erreichen wollen.“

Zugänge: Leander Marxen, Rasmus Tönsen, Stefan Seeck (alle HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II), Marvin Mohr (männliche Jugend A HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg), Robin Lausch (HSG Fockbek/Nübbel), Nils Martensen, Niklaas Seehase (beide TSV Alt Duvenstedt).

Abgänge: Lennart Buhmann (Slesvig IF), Torge Ramm (beruflich nach Flensburg), Michael Pleß (Vineta Audorf), Fabian Froese, Kevin Palkus, Gunnar Wilhelm, Jan Wilhelm (alle Karriereende), Finn Kohnagel, Fabian Kiehn (beide Handballpause).

Kader:

Tor: Mirko Schmitt, Lukas Behmer, Nils Martensen. Feld: Jens Usadel, Rasmjus Tönsen, Marco Schmitt, Daniel Ewert, Robin Lausch, Tom-Sebastian Lange, Tjorben Bittrich, Leander Marxen, Fynn Skrypczak, Hauke Wrigge, Finn Reick, Mirko Nimz, Niklaas Seehase, Patrick Möller, Stefan Seeck, Marvin Mohr.

Trainer: Thomas Eberlein.

Erster Gegner: TSV Westerland (Sonnabend, 17 Uhr/Heim).

HG OKT

Understatement kennt man beim Aufsteiger nicht. „Das Ziel ist die Meisterrunde“, sagt Trainer Christian Eichstädt – was angesichts der namhaften Zugänge keine Überraschung ist. So schloss sich unter anderem mit Tim Dau einer der besten Torschützen der vergangenen Jahre in der Oberliga der HG an. Die guten Ergebnisse in der Vorbereitung dürften das Selbstbewusstsein von Eichstädt und Co. noch gestärkt haben. „Wir haben kein Spiel verloren. Und da war nicht nur Laufkundschaft dabei.“ Eine Sorge umtreibt den Coach aber: „Ich hoffe, dass die Jungs nicht abheben. Wir müssen schnell wieder von Wolke 7 runterkommen. Jetzt beginnt für uns der Alltag.“

Zugänge: Tim Dau (HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg), Paul Bernhardt, Jonas Koberg (beide HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg II), Matti Utermann, Johannes Wommelsdorf, Tobias Müller (alle TSV Alt Duvenstedt).

Abgänge: keine.

Kader:

Tor: Jorge Schmidt, Jonas Koberg. Feld: Christian Hartwich, Malte Asbahr, Sven Bendixen, Tammo Langholz, Mads Thomsen, Niko Rehbehn, Tom Erich, Jesse Kock, Henrik Koberg, Tim Dau, Paul Bernhardt, Matti Utermann, Johannes Wommelsdorf, Tobias Müller.

Trainer: Christian Eichstädt.

Erster Gegner: HSG Tarp/Wanderup II (Sonnabend, 17 Uhr/Heim – Sporthalle Owschlag).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen