zur Navigation springen

Jugendfußball-Landespokal : Büdelsdorfer A-Junioren zeigen, wie es geht

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die Mannschaft von Trainer Henning Hardt steht im Viertelfinale. Die B- und C-Junioren des BTSV müssen im Achtelfinale die Segel streichen.

Gleich mit drei Mannschaften waren die Jugendkicker des Büdelsdorfer TSV im Achtelfinale des Landespokals vertreten. Doch nur die A-Junioren, die auch Spitzenreiter ihrer Liga sind, haben das Viertelfinale mit einem 4:1 über die SG Trave 06 Segeberg erreicht. Die B-Junioren verloren beim SV Henstedt-Ulzburg mit 1:3. Ohne Chance war auch die B-Jugend des TuS Nortorf gegen den TSV Kronshagen (0:4). Die Büdelsdorfer C-Junioren unterlagen bei Flensburg deutlich mit 1:6.
 

A-Junioren
Büdelsdorfer TSV – SG Trave 06 Segeberg 4:1 (2:0)

Der A-Junioren Spitzenreiter wartete mit zwei unterschiedlichen Halbzeiten auf. Die erste Hälfte bestimmte der Büdelsdorfer TSV das Spiel und führte durch Treffer von Rune Hardt (Strafstoß/8.) sowie Lasse Tischer (20.) glatt mit 2:0. Nachdem den Gästen aber durch den eingewechselten Lasse Bohn (54.) das 2:1 gelang, nahm die SG das Spiel immer mehr in die Hand. „Segeberg hat uns ganz schön unter Druck gesetzt und war dicht am Ausgleich“, meinte BTSV-Trainer Henning Hardt. Mit einem Konter von Medin Isovic aber war die SG dann endgültig geschlagen (88.). Mit seinem zweiten verwandelten Strafstoß setzte Rune Hardt mit dem 4:1 den Schlusspunkt (90.).

BTSV: Riegmann – Meyert, Münz, Lipka, Jess, Splettstößer, Hardt, Tischer, Roller, Orlowski, Isovic eingewechselt: Gendries, Simsek, Gross, Pede.
Tore: 1:0 Rune Hardt (Foulelfmeter/8.), 2:0 Lasse Tischer (20.), 2:1 Lasse Bohn (54.), 3:1 Medin Isovic (88.), 4:1 Rune Hardt (FE, 90.).

B-Junioren
SV Henstedt-Ulzburg – Büdelsdorfer TSV 3:1 (1:1)

Der BTSV besaß eine Fülle von Chancen, doch die wurden insbesondere durch Lennart Feddersen nicht genutzt. „Wir haben spielerisch gut mitgehalten. Doch einfach zu viele Chancen vergeben“, haderte BTSV-Trainer Rolf Bannas über die Reihe vergebener Chancen. Doch der BTSV war auch im Pech. So traf Hannes Schmidt nur die Latte (27.) und Mattes Hardt setzte einen Freistoß nur an den Pfosten (75.). Beim 2:1-Führungstreffer der Gastgeber leistete sich Berky Pinar einen Ballverlust. Das nutzte Henstedt-Ulzburg konsequent aus und ebnete damit den Weg zum Sieg.

BTSV: Kaack – Lehmann, Karpowitz, Barho, Pinar, J.-O. Schmidt, Schwiersch, Hardt, H. Schmidt, Knuth, Feddersen eingewechselt: Frahm, Kaya, Schmidke
Tore: 1:0 Jonah Petersen (2.), 1:1 Hannes Schmidt (20.), 2:1 Silvan Peters (56.), 3:1 Tim Wellmann (60.).

TuS Nortorf – TSV Kronshagen 0:4 (0:3)

Der Tabellenzweite der Verbandsliga Süd verlor im Achtelfinale zuhause gegen den Vierten der Nord-Staffel, den TSV Kronshagen, klar mit 0:4 (0:3). Die Partie hatte gerade erst begonnen, da war die Vorentscheidung schon gefallen. Kronshagen setzte den TuS zu Beginn durch ein gutes Pressing konsequent unter Druck und wurde durch zwei frühe Treffer belohnt (3., 6.). Die Nortorfer taten sich im Spielaufbau sehr schwer und hatten zudem mit den agilen Angreifern des TSV ihre Probleme. Das 3:0 in der 31. Minute bedeutete den Halbzeitstand. Nach dem Wiederbeginn wurde der TuS zwar etwas besser und hatte nun auch selbst einige gute Gelegenheiten, doch ein Treffer sollte nicht gelingen. Lediglich die Gäste trafen noch zum 4:0-Endstand (80.). Nortorfs Coach Mathias Heintz zeigte sich sehr enttäuscht: „Wir hatten uns viel vorgenommen, aber es lief heute nichts zusammen.“

TuS Nortorf: Jakubzik – Gehrmann, Jacobs, Buhse, Ohm – Klösel, Böttcher, Scherbarth, Horst – Irps, Gerst. Eingewechselt: Petersen, Heuer, Heyer, Holstein.

C-Junioren
Flensburg 08 – Büdelsdorfer TSV 6:1 (3:1)

Der Büdelsdorfer TSV, Schlusslicht in der SH-Liga, stand gegen den Tabellendritten auf verlorenem Posten. „Der Sieg der Gastgeber ist zu hoch ausgefallen. Gegenüber den letzten Spielen haben wir uns steigern können. Die Entwicklung geht bei uns voran“, sah BTSV-Trainer Carsten Gens trotz des Ausscheidens positive Aspekte. Die Flensburger hatten mit Björn Zamzow, der gleich vier Tore erzielte, einen ganz starken Stürmer in ihren Reihen. Ihn konnte die Büdelsdorfer Defensive zu keinem Zeitpunkt ausschalten. Beim BTSV zahlte sich aus, dass Niclas Krause von der Abwehr in den Sturm gezogen wurde. Er war aber zu sehr auf sich allein gestellt. Dennoch gelang ihm der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 1:2. Zusammen mit Abwehrspieler Arne Wiese zählte der BTSV-Torschütze laut Gens zu den besten Spielern seiner Mannschaft.

Büdelsdorfer TSV: Jäger – Wiese, Abdallah, Happich, Akopjan, Brix, Krause, Bobsin, Studt, Kapess, Kaloh. Eingewechselt: Kuntzsch, Rathjen.
Tore: Edgar Lagoda (10.), 2:0 Björn Samow (15.), 2:1 Niclas Krause (21.), 3:1/4:1/5:1 Björn Samow (28./58./66), 6:1 Vyrtyt Zymerai (70.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen