zur Navigation springen

Jugendfussball : Büdelsdorfer A-Junioren stürzen Spitzenreiter Heider SV

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Im Topspiel der SH-Liga behält der BTSV-Nachwuchs mit 3:1 die Oberhand.

shz.de von
erstellt am 22.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Welch ein Wochenende für die Jugendfußballer des Büdelsdorfer TSV in der Schleswig-Holstein-Liga. Im Spitzenspiel der A-Junioren schlug der BTSV den Spitzenreiter Heider SV mit 3:1 und hat sich damit auf Tabellenrang drei verbessert.

Die B-Junioren gewannen bei der SpVg Eidertal/Molfsee klar mit 4:0 und kletterten auf Plat sechs.

A-Junioren Büdelsdorfer TSV – Heider SV 3:1 (0:0)

Nach einem Sieg des BTSV sah es in der ersten Halbzeit keineswegs aus. Der Spitzenreiter aus Heide hatte gleich mehrfach die Gelegenheit in Führung zu gehen. Doch BTSV-Torwart Jannis Riegmann hielt seine Mannschaft im Spiel. So rettete er gegen Marco Bojens (23.) mit toller Reaktion. „Jannis war bei uns der Garant, dass wir in der ersten Halbzeit kein Gegentor hinnehmen mussten“, gab es für Riegmann ein dickes Lob von BTSV-Trainer Henning Hardt. Mit Fortuna im Bunde waren die Platzherren, als Martin Kock (48.) nur den Pfosten traf. Doch mit zunehmender Spieldauer bekam der BTSV die Dithmarscher immer besser in den Griff. Die Viererkette mit Kim Reiser, Rune Hardt, Julian Meyert und Lasse Tischer stand fortan wesentlich besser. Dennoch ging der Favorit in Front. Den BTSV aber schockte auch das unglückliche Eigentor von Torge Ströhnisch nicht (81.). Vielmehr setzten die Büdelsdorfer noch entschlossener nach. Ströhnisch bekam nur wenige Minuten nach dem Gegentreffer die Gelegenheit, seinen Fehler mit dem 1:1 wieder auszubügeln (83.). Der Ausgleich gab dem Gastgeber weiteren Auftrieb. Und das Engagement wurde belohnt. Stürmer Marvin Jessen nutzte eine unglückliche Aktion des Heider Torwarts Simon Schmeling zum 2:1 (85.) und mit dem Treffer zum 3:1 durch Kim Reiser (90. +2) war der Spitzenreiter gestürzt. „Wir haben spielerisch und kämpferisch in der zweiten Halbzeit alles getan. Das wurde am Ende belohnt, auch wenn Heide in der ersten Halbzeit die besseren Chancen besaß“, war Hardt stolz auf seine Mannschaft.

BTSV: Riegmann – Reiser, Hardt, Meyert, Tischer , Ströhnisch, Roller, Nöhr, Wardin, Kaak, Jessen. Eingewechselt: Jeß, Splettstößer, Thomsen, Isovic.
Tore: 0:1 Torge Ströhnisch (81./ET), 1:1 Torge Ströhnisch (83.), Marvin Jessen (85.), Kim Reiser (90. +2).
 

B-Junioren SpVg Eidertal/Molfsee – Büdelsdorfer TSV 0:4 (0:0)

Der BTSV ist gut aus der dreiwöchigen Spielpause gekommen. In Molfsee fanden die Büdelsdorfer gut ins Spiel, waren aber zunächst nicht in der Lage das Gehäuse der Gäste in Gefahr zu bringen. Vielmehr musste die BTSV-Abwehr auf der Hut sein, um nicht in Rückstand zu geraten. Die Null war besonders Jan-Ole Schmidt zu verdanken. Er zeigte eine großartige Leistung und machte sein bisher bestes Spiel im BTSV-Dress.

Der Auftakt der zweiten Halbzeit verlief dann nach den Vorstellungen der Gäste. Ein Zuspiel von Phillipp Orlowski nutzte Steve Abdallah zur 1:0-Führung (49.). Per Strafstoß druch Tim Münz erhöhte der BTSV auf 2:0 (58.). Abdallah war zuvor gefoult worden. Molfsees Torhüter Joe Gabriel ahnte zwar die Ecke, doch er konnte nicht verhindern, dass der Ball über die Linie kullerte. Der BTSV spielte weiter druckvoll. Das zahlte sich aus. Erdi Kaya und Abdallah hebelten mit einem schönen Doppelpass die Abwehr der Gäste aus und im zweiten Versuch war Abdallah mit seinem zweiten Treffer im Spiel zum 3:0 erfolgreich (59.). Damit waren die Büdelsdorfer endgültig auf die Siegerstraße eingebogen. Mit dem 4:0 durch Phillipp Orlowski (66.) rundete der BTSV seine gute Vorstellung gebührend ab.

BTSV: Kaack – J.O. Schmidt, Pede, Jeß, Münz, Ratjen, Feddersen, Abdallah, Orlowski, Simsek, Barho. Eingewechselt: Kaya.
Tore: 0:1 Steve Abdallah (49.), Tim Münz (58./FE), 0:3 Steve Abdallah (59.), 0:4 Phillipp Orlowski (66.).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen