Stadtempfang : Büdelsdorf feiert viele Erfolge

Gut gefüllte Aula: Die Stadt Büdelsdorf hatte zahlreiche Gäste aus Sport und Ehrenamt zum Stadtempfang in die neue Heinrich-Heine-Schule eingeladen.
1 von 5
Gut gefüllte Aula: Die Stadt Büdelsdorf hatte zahlreiche Gäste aus Sport und Ehrenamt zum Stadtempfang in die neue Heinrich-Heine-Schule eingeladen.

Bürgermeister Rainer Hinrichs hebt florierende Wirtschaft hervor

Avatar_shz von
19. Februar 2018, 10:11 Uhr

Der Stadtempfang Büdelsdorfs war gleich in dreifacher Hinsicht etwas Besonderes: Zum ersten Mal sprach Rainer Hinrichs als Bürgermeister zu den Gästen, zum letzten Mal würdigte der im Mai aus dem Amt scheidende Bürgervorsteher Horst Eckert die Leistungen ehrenamtlich tätiger Bürger, und erstmalig bildete die neue Heinrich-Heine-Schule den würdigen Rahmen des Stadtempfangs.

Büdelsdorf geht es gut, und man arbeitet daran, dass die Lage noch besser wird. In den Gesprächen an den Tischen und genauso in den Reden auf der Bühne klang eine große Portion Optimismus und Selbstbewusstsein durch. Bürgermeister Hinrichs machte deutlich, dass die Qualität der Infrastruktur von entscheidender Bedeutung sei, um die Stadt weiterhin positiv zu entwickeln. Dazu zählt vor allem die Neuordnung der Kindergarten- und Schulstruktur. Derzeit wird daran gearbeitet, den Zeitplan für den Umbau des Altgebäudes der Heinrich-Heine-Schule zu einem Grundschulzentrum einzuhalten. „Wir bekommen allerdings auch die negativen Auswirkungen der guten Konjunktur zu spüren und müssen unsere Terminplanung immer häufiger an den Terminen ausrichten, die uns von den Baufirmen vorgegeben werden“, so Hinrichs. Ist das Grundschulzentrum fertig, wird das Gebäude der ehemaligen Klaus-Groth-Schule nicht mehr für den Grundschulunterricht benötigt. Dann können die dortigen Räumlichkeiten für den Neubau eines Kindergartens für sieben Gruppen abgerissen werden. Frühestens im Sommer 2019 werde diese Einrichtung fertig sein. Ein zweiter Kindergarten-Neubau, allerdings in privater Trägerschaft, soll das Angebot ergänzen.

Das alles können die Büdelsdorfer offenbar solide finanzieren. „Die Entwicklung unserer Haushaltes verläuft durchaus positiv“, sagte Hinrichs. 2016 schloss mit einem Überschuss von 470 000 Euro ab, 2017 werden es laut bisher vorliegender Zahlen mindestens 250 000 Euro sein. Die Wirtschaft floriert. In der 10 600 Einwohner zählenden Stadt gibt es 4900 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Als Vergleich zog der Bürgermeister das Jahr 2006 heran, in dem 4300 Beschäftigte gezählt wurden. Die Anzahl der Gewerbebetriebe steigt ebenfalls, in den vergangenen sechs Jahren um 79 auf aktuell 832. Um diese Entwicklung zu forcieren, sollen die noch freien Gewerbe- und Industrieflächen bis Mitte 2019 vermarktet werden. Anschließend will man sich auf das 40 Hektar große interkommunale Gewerbegebiet Borgstedtfelde konzentrieren. 30 Prozent der dort anfallenden Gewerbesteuern fließen in den Topf Büdelsdorfs.

Geehrt für ehrenamtliches Engagement oder sportliche Leistungen

Diese Bürger wurden für ehrenamtliches Engagement geehrt: Hans-Peter Schöning (Leiter der Ferienfußballschule), Hubert Szuppa (Eiderlauf-Organisator, Sportabzeichen-Abnahme), Hubert Benedix (Sportabzeichen-Abnahme, Sportwart), Kerstin Delfs (Lokale Allianzen für Menschen mit Demenz), Hans-Otto Martens (Beirat der Seniorenwohnanlage am Park), Maren Droese, Else Frerichs, Karin Kolisch, Christiane Müller, Erika Thiel, Erika Wischniewski, Lieselotte Elsen, Gerda Gosch und Traute Müller (sie sammeln seit 25 Jahren Spenden für Krebspatienten). Diese Sportler und Trainer wurden geehrt: Wolfgang Sass, Julia Heit, Piet Nobiling, Lucas Heinz, Johannes Rabe, Manfred Bartsch, Jon Marten Heisler, Hannes Stobbe, Janne Schreber, Merle Schreber, Margit Bartsch, Heiko Hentrop, Sandra Wichmann, Finja Schreber, Simon Rohwer, Aljoscha Gonschior, Jochen Keiler, Heike Kaack, Frank Wichmann, Pascal Buck, Mattes Lassen, Martin Schlüter, Danny Blase, Leif Johannsen, Fenja Dibbern, Christian Auer, Dirk Große und Marga Zentner.





zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen