Owschlag : Buckelpiste auf dem Damm

Risse in der Fahrbahn: Der Owschlager Damm hat sich in eine  Buckelpiste verwandelt.
Risse in der Fahrbahn: Der Owschlager Damm hat sich in eine Buckelpiste verwandelt.

Erst vor acht Jahren war der Owschlager Damm ausgebaut worden. Doch es hatten sich Risse in der Fahrbahn gebildet. Die Schäden wurden mit Fugenmaterial aufgefüllt. Dabei sind jedoch Unebenheiten entstanden.

shz.de von
11. November 2013, 06:00 Uhr

Autofahrer in Owschlag wundern sich über eine neue Buckelpiste in der Gemeinde. Erst vor acht Jahren war der Owschlager Damm zur Kreisstraße (K 99) ausgebaut worden. Doch jetzt hat sich die vorher gut befahrbare Strecke in eine Straße mit vielen Unebenheiten und Fahrgeräuschen verwandelt.

Auf Nachfrage teilte Matthias Paraknewitz, Leiter des Landesbetriebs für Straßenbau und Verkehr (LBV) in Rendsburg, mit, dass sich Querrisse in der Asphaltdecke gebildet hatten. Die Straße sei nämlich teilweise auf moorigen Untergrund hergestellt worden. Daher habe man trotz entsprechendem Bodenaustausch mit geringen Bewegungen der neuen Straße rechnen müssen, die zu den Rissbildungen in der Fahrbahn führten. Eindringendes Wasser in Verbindung mit Frost-Tau-Wechsel in der Kälteperiode habe die Risse noch vergrößert.

Um weiteren Schäden an der Straßensubstanz vorzubeugen, seien die Risse deshalb vor einigen Wochen mit Fräsen aufgeschnitten und mit Fugenverguss verfüllt worden. Hierzu sei es bautechnisch nötig gewesen, etwas mehr Material zu verwenden als im Riss verschwinden konnte. Dadurch seien dann allerdings die „Hubbel“ entstanden, die aber nach einiger Zeit abgefahren sein werden. „Spätestens mit der nächsten warmen Jahreszeit werden die Unebenheiten wieder verschwinden“, verspricht Matthias Paraknewitz.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen