zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : BTSV schöpft neue Hoffnung

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Mats Henkes Treffer sorgt für den ersten Büdelsdorfer Sieg seit über einem halben Jahr.

Große Erleichterung herrschte beim Büdelsdorfer TSV nach einem 1:0 (1:0)-Erfolg über den MTV Dänischenhagen. Ob verdient oder unverdient, darüber wollte Trainer Adrian Königsmann nicht großartig diskutieren: „Nach den vielen knappen Niederlagen, bei denen wir häufig nicht schlechter waren als der Gegner, tat der Sieg einfach mal richtig gut.“ Dass man auf die Abstiegskonkurrenz in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost keinen entscheidenden Boden gut machen konnte, weil der TSV Plön in Suchsdorf gewann (2:1), schmälerte die Freude der Blauen über den ersten Erfolg seit über einem halben Jahr nicht. „Von Spiel zu Spiel denken“, lautet ohnehin das Motto des Tabellenvorletzten, dem fünf Spieltage vor dem Saisonende sechs Punkte auf das rettende Ufer fehlen

In den ersten 45 Minuten diktierten die Hausherren vor rund 100 Zuschauern eindeutig das Geschehen, auch wenn dem BTSV-Abwehrverbund in der Anfangsphase eine gewisse Nervosität anzumerken war. Die Feldüberlegenheit spiegelte sich auch in Chancen wider: Mats Henke fand zunächst in MTV-Keeper Gerald Borchers seinen Meister (11.), ehe Youngster Kevin Wardin knapp verzog (18.). Im zweiten Duell mit dem Gäste-Schlussmann krönte Henke seine starke Einzelleistung allerdings mit dem 1:0 (20.). Bis zum Pausenpfiff bot sich der Heimelf ebenso wie dem zunächst sehr harmlosen Aufsteiger keine klare Gelegenheit mehr. Zu Beginn des zweiten Durchgangs hätte Henke nach Flanke von Malte Ellwardt angesichts der Eindrücke aus der ersten Halbzeit den Deckel schon drauf machen können, doch sein Kopfball prallte auf die Latte (46.). „Unerklärlicherweise haben wir uns fortan das Heft jedoch aus der Hand nehmen und uns zu tief hinten rein drängen lassen“, sah Königsmann eine andere, schwächer werdende BTSV-Elf.

Dass das Spiel nicht kippte, hatte man letztlich Christian Wulff zu verdanken: Bei zwei Großchancen der Gäste (69., 78.) reagierte Büdelsdorfs Torwart glänzend und bewahrte sein Team vor dem Ausgleich. Am Ende bot sich Nils Wiese nach einem Alleingang die Riesenmöglichkeit zum 2:0, doch vor dem gegnerischen Kasten versagten ihm die Nerven (90.+2).

Büdelsdorfer TSV: Wulff – Wiese, Drews (46. Ströhnisch), Bornholdt, Jessen (66. Taube), Wardin (66. Knutzen), Ellwardt, Philippsen, Henke, Berndt, Lehmann.
Schiedsrichter: Sulimma (Kappeln). - Zuschauer: 95.
Tore: 1:0 Henke (20.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen