zur Navigation springen
Landeszeitung

15. Dezember 2017 | 23:14 Uhr

Handball : BTSV greift nach dem Double

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach der Meisterschaft in der Handball-Kreisoberliga der Männer greift der Büdelsdorfer TSV nun nach dem Double. Das Team von Trainer Boris Hohnsbehn geht als klarer Favorit in das Finale um den Kreispokal gegen den Kreisligisten TSV Owschlag II.

Nach der Meisterschaft in der Handball-Kreisoberliga der Männer greift der Büdelsdorfer TSV nun nach dem Double. Das Team von Trainer Boris Hohnsbehn geht am Sonntag (16.30 Uhr) in eigener Halle als klarer Favorit in das Finale um den Kreispokal gegen den Kreisliga-Vizemeister TSV Owschlag II. „Dennoch sollten wir gewarnt sein. Im vergangenen Jahr haben wir gegen Owschlag II im Pokal ordentlich auf die Mütze bekommen“, mahnt Hohnsbehn und verweist auf die peinliche 26:39-Niederlage in der Runde der letzten Acht vor knapp 18 Monaten. „Sicherlich hat sich unser Kader seitdem etwas verändert, doch unterschätzen werden wir Owschlag II bestimmt nicht. Wir wollen Revanche.“

Für Hohnsbehn wird es das letzte Spiel als Trainer des BTSV sein. Der Verein kündigte die Zusammenarbeit mit dem Coach auf. Hohnsbehn: „Ich möchte mich mit einem Titel verabschieden.“

Zwei Stunden vor dem Finale der Männer ermitteln bei den Frauen die Kreisligisten SV Hüttener Berge und HSG Fockbek/Nübbel II ihren Pokalsieger.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen