zur Navigation springen

Handball-Landesliga der Männer : BTSV feiert glücklichen Sieg im Verfolgerduell

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

In der Handball-Landesliga der Männer feierte der Büdelsdorfer TSV im Verfolgerduell gegen den TSV Altenholz II einen glücklichen 32:31-Erfolg. Den Siegtreffer erzielte Fynn Skrzypczak kurz vor dem Abpfiff.

Aufsteiger Büdelsdorfer TSV reitet in der Handball-Landesliga Mitte der Männer weiter auf der Erfolgswelle. Gegen den bisherigen Tabellendritten TSV Altenholz II benötigte der BTSV beim 32:31 (14:16) aber das Quäntchen Glück. Die HSG Eider Harde II muss nach dem 19:21 (7:9) beim Liga-Novizen TSV Plön um den Klassenverbleib zittern.

Büdelsdorfer TSV – TSV Altenholz II 32:31 (14:16)

„Unser Erfolg war letztlich glücklich“, sprach BTSV-Spieler Fabian Froese von einem „Krampfspiel“ seiner Mannschaft. Der Gast aus Altenholz bestimmte das Spiel über weite Strecken und nahm auch eine Zwei-Tore-Führung mit in die Pause. Als der TSVA ein 26:22 (45.) vorlegte, stemmten sich die Büdelsdorfer gegen die drohende vierte Saisonpleite. Tor um Tor holte der Tabellenzweite auf. Zum Matchwinner avancierte der ohnehin überzeugende Fynn Skrzypczak, der kurz vor dem Abpfiff das umjubelte Siegtor erzielte. Zuvor hatten die Altenholzer nach einer Auszeit Ballbesitz, mussten aber überhastet abschließen, weil die Schiedsrichter nach Wiederanpfiff sofort Zeitspiel angezeigt hatten.

Tore für den Büdelsdorfer TSV: Möller (10/6), Skrzypczak (8), Fock (4), Froese (3), Spremberg (2), Schmidt (2), Böhrnsen (2), Bittrich (1).



TSV Plön – HSG Eider Harde II 21:19 (9:7)

„Wir haben zu keinem Zeitpunkt zu unserem Spiel gefunden“, sagte HSG-Betreuer Steffen Schütt. Die HSG fühlte sich beim Tabellensiebten von den Entscheidungen des Unparteiischen benachteiligt. Nur einmal (2:1) führte die vom Abstieg bedrohte HSG. Danach ergriff der Gastgeber die Initiative, lag durchweg mit zwei bis drei Toren in Führung. Nach der Halbzeit kämpften sich die Gäste von 7:9 noch einmal auf 17:18 heran. Statt des Ausgleichs setzte sich Plön wieder mit zwei Toren ab und rettete die Führung über die Zeit.

Tore für die HSG Eider Harde II: Thode (4), Kotowski (4), Bartsch (4), Weigmann (3), M. Kaack (2), J. Kaack, Petersen (je 1).


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen