Jugendfussball : BTSV-C-Jugend lässt nichts anbrennen

Frei Bahn: Lukas Bente (r.) von der C-Jugend des BTSV hat sich gegen Lennart Herrmann (l.) und Jesko Teetzmann von der JSG Ratzeburg-Mölln durchgesetzt und kann ungehindert flanken.
Frei Bahn: Lukas Bente (r.) von der C-Jugend des BTSV hat sich gegen Lennart Herrmann (l.) und Jesko Teetzmann von der JSG Ratzeburg-Mölln durchgesetzt und kann ungehindert flanken.

Die C-Junioren des Büdelsdorfer TSV ließen in der Fußball-SH-Liga beim 4:0-Erfolg über die FSG Ratzeburg-Mölln nichts anbrennen. Die SG Gadeland/Nortorf unterlag beim Tabellensechsten SV Henstedt-Ulzburg knapp mit 0:1.

shz.de von
19. November 2013, 06:00 Uhr

Die A-Junioren des Büdelsdorfer TSV haben die Tabellenführung in der Fußball-Schleswig-Holstein-Liga nur einen Spieltag halten können. Im Spitzenspiel des 12. Spieltages gab es beim Tabellenzweiten TSV Kronshagen eine 1:3-Niederlage. Damit hat Kronshagen die Tabellenspitze wieder übernommen. Der BTSV ist auf Platz drei abgerutscht. Eine starke Leistung boten die B-Junioren des BTSV. Ihnen gelang zu Hause ein 2:1-Sieg über den Tabellenzweiten SG Hanse Lübeck. Die Büdelsdorfer C-Junioren ließen beim 4:0-Erfolg über die FSG Ratzeburg-Mölln nichts anbrennen. Die SG Gadeland/Nortorf unterlag beim Tabellensechsten SV Henstedt-Ulzburg knapp mit 0:1.

A-Junioren
TSV Kronshagen – Büdelsdorfer TSV 3:1 (0:0)
Noch nie hat der BTSV in dieser Saison drei Gegentore hinnehmen müssen. Doch ausgerechnet im Spitzenspiel passierte es. „Am Ende war es angesichts des Spielverlaufs eine verdiente Niederlage. Sie kam aber unter unglücklichen Umständen zustande“, meinte BTSV-Trainer Henning Hardt. Dazu zählt sicher auch, dass Abwehrspieler Lorenz Sievers bereits nach 23 Minuten wegen Foulspiels von Schiedsrichterin Nicole Zabinski (TSV Nordhastedt) die Rote Karte erhielt. „Es war zweifellos ein Foulspiel. Doch die Aktion von Lorenz war nie und nimmer ein Platzverweis“, hatte Hardt kein Verständnis für diese Entscheidung der Unparteiischen. Gegen zehn Büdelsdorfer war Cedrik Qualjovie mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern erst spät erfolgreich (70.). Trotz Unterzahl schaffte der BTSV durch Medin Isovic schnell den 1:1-Ausgleich (75.). Der „gebrauchte Tag“ aber war für den BTSV noch nicht beendet. Ein Eigentor von Kim Reiser (82.), der einen Schuss des Kronshageners Arian Jasari unhaltbar für BTSV-Torwart Jannis Riegmann abfälschte, brachte die Gastgeber mit 2:1 in Führung (82.). Durch einen Treffer des ehemaligen Büdelsdorfers Alban Jasari zum 3:1 (88.) war dann das Spiel zu Gunsten der Gastgeber entschieden.

Büdelsdorfer TSV: Riegmann - Reiser, Meyert, Lipka, Ströhnisch, Splettstößer, Hardt, Tischer, Jessen, Sievers, Wardin. Eingwechselt: Kaak, Nöhr, Isovic.
Tore: 1:0 Cedrik Qualjovie (46.), 1:1 Medin Isovic (75.), 2:1 Kim Reiser (82./ET), 3:1 Alban Jasari (88.).

Rote Karte: Lorenz Sievers (23., BTSV, grobes Foulspiel).


B-Junioren
Büdelsdorfer TSV – SG Hanse Lübeck 2:1 (2:1)
Der Tabellenzweite aus Lübeck ging durch einen Konter von Tom Marquardt früh in Führung (6.). Doch davon erholte sich der BTSV schnell und spielte mit viel Druck. Mit einem Kopfballtor und einem schönen Schuss aus der Drehung brachte Phillipp Orlowski die Gastgeber in Front (13., 28.). In der zweiten Halbzeit hätten die Gastgeber die Führung ausbauen müssen. Es wurden jedoch gleich reihenweise Chancen durch Phillipp Orlowski (50.), Hannes Schmidt (56.), Arif Simsek (63.), Steve Abdallah (70.) und Erdi Kaya (75.) vergeben. Zudem traf Tim Gross in der 80. Minute nur den Pfosten. Dass der BTSV in der zweiten Halbzeit das Spiel beherrschte, war vor allen Dingen ein Verdienst von BTSV-Kapitän Tim Münz. Er erlaubte Lübecks Spielmacher Tom Marquardt, der in der ersten Halbzeit noch gekonnt das Spiel aufzog, nichts mehr. „Wir haben gut gespielt und verdient gewonnen. Wir hätten aufgrund der zweiten Halbzeit aber höher gewinnen müssen“, fand BTSV-Co-Trainer Rolf Bannas ein „Haar in der Suppe“.

Büdelsdorfer TSV: Kaack - Lehmann, Pede, Jensen, Jeß, Ratjen, Münz, Abdallah, Simsek, H. Schmidt, Orlowski. Eingewechselt: Feddersen, Gross, Kaya, Driesnack.
Tore: 0:1 Tom Marquardt (6.), 1:1/2:1 Phillipp Orlowski (13./28.).

C-Junioren
Büdelsdorfer TSV – FSG Ratzeburg-Mölln 4:0 (1:0)
Bei widrigen Bodenverhältnissen dauerte es einige Zeit, bis der BTSV ins Spiel fand. „Wir haben uns aber in der zweiten Halbzeit gesteigert und verdient gewonnen. Doch gegen einen solchen Gegner müssen wir höher gewinnen“, war BTSV-Trainer Carsten Gens nicht ganz mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden, denn die FSG hat sein Team in keiner Phase des Spiels gefordert. Zur Pause führten die Gastgeber durch ein Kopfballtor von Torjäger Alexander Vojtenko mit 1:0 (9.). Nach dem Wechsel entwickelte der BTSV wesentlich mehr Druck. Die Maßnahme von Gens, mit Lukas Bente, Alexander Vojtenko und Sarmad Alias drei Stürmer zu bringen, zahlte sich schnell aus. Bente sorgte für das 2:0 (41.). Nach einem Foulspiel an Kai Griese erzielte Vojtenko mit Strafstoß das 3:0 (58.). Für das Tor des Tages sorgte jedoch Felix Knuth. Aus 25 Metern war er mit einem tollen Volleyschuss zum 4:0 erfolgreich (64.). „Damit hat er seine gute Leistung belohnt“, freute sich Gens.

Büdelsdorfer TSV: Jäger - Knuth, Schwiersch, Vojtenko, Griese, Bente, Störmer, Karpowitz, Wünsch, Staben, Alias. Eingewechselt: Pinar, Lemmer, Bobsin.
Tore: 1:0 Alexander Vojtenko (9.), 2:0 Lukas Bente (41.), 3:0 Alexander Vojtenko (58./FE), 4:0 Felix Knuth (64.).

SV Henstedt-Ulzburg – SG Gadeland/Nortorf 1:0 (0:0)
Nach zwei witterungsbedingten Spielausfällen in den beiden Wochen zuvor verlor die SG Gadeland/Nortorf trotz guter Leistung beim SV Henstedt-Ulzburg mit 0:1 und befindet sich damit weiterhin tief im Tabellenkeller. Die Elf von Trainer Jörg Ahrens benötigte eine nur kurze Zeit, um ins Spiel zu kommen, zeigte sich im Anschluss an die Großchance von Daniel Klösel (5.) hellwach und kontrollierte die Partie. Doch bei der Chancenverwertung war die SG zu nachlässig und ließ durch Kristof Lüth (10.), Klösel (16.) und Emanoel Bushaj (20.) weitere Möglichkeiten ungenutzt. Zudem haderten die Gäste mit zwei Abseitsentscheidungen des Unparteiischen in aussichtsreichen Situationen. Die zweite Halbzeit begegneten sich beide Teams dann auf Augenhöhe. Das Tor des Tages gelang in der 53. Minute der Heimelf, die damit den Spielverlauf der ersten Halbzeit auf den Kopf stellte. Dementsprechend enttäuscht zeigte sich Ahrens nach dem Schlusspfiff über die unnötige Niederlage: „Wir haben zwar endgültig Fuß gefasst und sind angekommen in der SH-Liga, aber müssen nun auch Ergebnisse folgen lassen, um uns von den beiden Abstiegsplätzen zu entfernen.“

SG Gadeland/Nortorf: Kühl - Tietgen, Wittje, Behrens, Vollstedt, Rantzsch, Möller, Klösel, Jürgensen, Bushaj, Lüth. Eingewechselt: Semmler, Löffler, Holstein.

Tore: 1:0 Linus Klitzke (53.).



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen