zur Navigation springen

Jugendfussball : BTSV C-Jugend feiert erfolgreiche Heimpremiere

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der Büdelsdorfer Fußballnachwuchs kann auf ein durchaus erfolgreiches Wochenende in der Schleswig-Holstein-Liga zurückblicken.

Während die A-Jugend einen Zähler aus Segeberg mitbrachte, konnten die B- und C-Junioren des BTSV jeweils einen dreifachen Punktgewinn verbuchen. Eine Heimniederlage hingegen hatte die C-Jugend der SG Gadeland/Nortorf zu beklagen.

A-Junioren

SG Trave 06 Segeberg – Büdelsdorfer TSV 1:1 (1:0)

„Das war für uns ein glückliches Remis. Dafür spricht nicht allein der Zeitpunkt des Ausgleiches“, fand BTSV-Trainer Henning Hardt. Denn erst in der Nachspielzeit erzielte Kim Reiser den vielumjubelten Treffer zum 1:1-Ausgleich (90. +1).

Zuvor waren die Gäste mehrfach mit Fortuna im Bunde. Beispielsweise als Max Lipka den Ball gerade noch von der Linie kratzen konnte (30.) oder als Torhüter Jannis Riegmann einen Foulelfmeter von Jannik Hellberg parierte (85.). Zu diesem Zeitpunkt wäre das vermeintliche 2:0 wohl die Entscheidung gewesen. Nach ordentlichem Beginn der Büdelsdorfer übernahm die SH nach einer Viertelstunde das Kommando und war insbesondere im Konterspiel sehr gefährlich. Nach Hellbergs Pausenführung (40.) blieben die Gastgeber auch nach dem Seitenwechsel die bessere Elf, aber hatten Pech als Kevin Schramm nur die Latte traf. Diese Nachlässigekeiten im Torabschluss bestrafte Reiser schließlich kurz vor dem Ende.

BTSV: Riegmann – Reiser, Lipka, Ströhnisch, Splettstößer, Hardt, Tischer, Jessen, Roller, Nöhr, Wardin. Eingewechselt: Kaak, Sievers, Isovic
Tore: 1:0 Hellberg (40.) 1:1 Reiser (90. +1).


B-Junioren

Büdelsdorfer TSV – TSV Siems 1:0 (1:0)

Im dritten Heimspiel feierte der BTSV endlich den ersten Sieg. Gegen den defensiv anfälligen Tabellenvorletzten suchten die Büdelsdorfer ihr Heil im Angriff. Mit Steve Abdallah und Phillip Orlowski begann der BTSV mit zwei echten Stürmern. Und Orlowski war es auch, dem kurz vor dem Pausenpfiff das Tor des Tages gelang (35.).

In einer insgesamt ausgeglichenen Partie hatte der Gats aus Eichede in der zweiten Halbzeit etwas mehr vom Spiel , aber auch ein weitere Treffer für die Büdelsdorfer war möglich, als Moritz Peleikis im Anschluss an eine Ecke nur knapp das Tor verfehlte (60.). „Das war ein hartes Stück Arbeit. Die Mannschaft hat die taktischen Vorgaben gut umgesetzt. Und diesmal hatten wir das Glück, das uns zuletzt gefehlt hat“, war Co-Trainer Rolf Bannas zufrieden.

BTSV: Kaack – Münz, Pede, Lehmann, Jensen, Rathjen, Barho, Feddersen, Abdallah, Simsek, Orlowski. Eingwechselt: Driesnack,Schmidt, Peleikis, Gross.

Tor: 1:0 Orlowski (35.)


C-Junioren

Büdelsdorfer TSV – SV Eichede 2:1 (1:0)

Auf Grund einer Vielzahl von Torchancen hätte der BTSV noch höher gewinnen müssen. Gleich mehrfach ließen die ansonsten starken Angreifer Lukas Bente und Alexander Vjtenko beste Möglichkeiten aus (7./9./22./27.). Allerdings erwies sich Eichedes Torwart Marcel Gevert auch als starker Rückhalt seiner Mannschaft. Es war zum Großteil sein Verdienst, dass der SVE im Spiel blieb. Nach einer knappen halben Stunde aber war er beim Schuss von BTSV-Stürmer Alexander Vojtenko machtlos (29.). Aber die Gäste schlugen zurück und nachdem Marco Behrens aus 30 Metern zum etwas schmeichelhaften Ausgleich getroffen hatte (46.), war die Partie wieder offen. Doch der die Platzherren schüttelten sich kurz und Bente brachte sein Team wieder in Front (49.). Mattes Hardt besaß sogar die Chance auf 3:1 zu erhöhen. Konsequenzen aber hatte diese vergebene Möglichkeit nicht, denn die Eicheder Angriff stellten die Büdelsdorfer Defensive vor keine großen Probleme mehr.

BTSV: Jäger – Knuth, Lemmer, Vojtenko, Griese, Bente, Störmer, Karpowitz, Wünsch, Staben, Hardt. Eingewechselt: Pinar, Böttcher, Schwiersch, Bobsin.
Tore: 1:0 Vojtenko (29.), 1:1 Behrens (46.), 2:1 Bente (49.).

SG Gadeland/ Nortorf – Preetzer TSV 0:2 (0:1)

Konditionell sind die Spieler von SG-Coach Jörg Ahrens auf einem guten Level. Wie schon in der Vorwoche bei der Niederlage zeigten sienach der Pause mehr Engagement, investierten viel Arbeit, „gaben Gas“ und dominierten den Gegner. Doch trotz Chancen durch Daniel Klösel und Emanoel Bushaj blieb der verdiente Ausgleich verwehrt. Nach einem Foul von Kjell Tietgen an Samuel Polenski brachte der Elfmeter für die Gäste die Entscheidung.

Tore: 0:1 Polonski (33.), 0:2 Akgün (65., Foulelfmeter).

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 02.Sep.2013 | 17:02 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen