"Brich entzwei, mein armes Herz"

„Musik zur 9. Stunde“: Sopranistin Sünne Ohlen mit Kantor Gerhard Urbigkeit, der das Musikprogramm zusammengestellt hatte. Foto: Kühl
„Musik zur 9. Stunde“: Sopranistin Sünne Ohlen mit Kantor Gerhard Urbigkeit, der das Musikprogramm zusammengestellt hatte. Foto: Kühl

Avatar_shz von
14. April 2009, 10:28 Uhr

Hanerau-Hademarschen | Mit "Musik zur 9. Stunde" gedachte man am Karfreitag in der St.-Severin-Kirche der Kreuzigung Jesu Christi. Mit den 187 Euro aus der Konzert-Kollekte hat die Kirchengemeinde Hademarschen nun schon über 1800 Euro für das Kinderprojekt "Ballet de Santa Teresa" in Rio de Janeiro gesammelt.

Johann Sebastian Bachs "Fantasie und Fuge c-moll" spielte Organist Gerhard Urbigkeit zum Auftakt des Karfreitags-Konzerts in der St.-Severin-Kirche. In den folgenden 45 Minuten wurde der Kreuzigung Jesu Christi dann in einer Kombination aus Lied- und Bibelvortrag gedacht: Pastor Jörg Ostermann-Ohno las abschnittsweise die Leidensgeschichte Jesu aus dem Johannes-Evangelium vor, und Sopranistin Sünne Ohlen sang dazu passende Lieder aus dem 1736 veröffentlichten Gesangbuch von Georg Christian Schemelli, bei dem Bach maßgeblich mitwirkte. "Jesus sagte Es ist vollbracht!, neigte das Haupt und verschied": Nachdem Ostermann-Ohno diesen Bibelpassus vorgetragen hatte, löschte der Geistliche um 16 Uhr die Altarkerzen, tauschte die Paramente aus und verhüllte das Altar-Kreuz mit einem schwarzen Tuch. Sünne Ohlen sang "Es ist vollbracht" und "Brich entzwei, mein armes Herz", und Kantor Urbigkeit spielte Bachs Choralbearbeitung "O Mensch, bewein dein Sünde groß".

"Die Ausgangskollekte ist für das Projekt Ballet de Santa Teresa in Brasilien bestimmt, für das wir ja seit einiger Zeit sammeln und für das sich insbesondere unsere Konfirmanden so engagieren", gab Ostermann-Ohno bekannt, "bei diesem Projekt in Rio de Janeiro werden Kinder aus den Elendsvierteln vor allem musisch betreut." Die 19-jährige Abiturientin Ann-Christin Brause aus Hanerau-Hademarschen hilft seit einem halben Jahr bei "Ballet de Santa Teresa" mit (wir berichteten). Die Kirchengemeinde Hademarschen will dem in finanzielle Nöte geratenen Kinderprojekt mit Spenden das Überleben sichern. Auf dem Spendenkonto bei der Sparkasse Mittelholstein (Nummer 341 1001, BLZ: 214 500 00) sind bislang 314 Euro eingegangen, bei verschiedenen Gottesdiensten wurden 385 Euro an Kollekten gesammelt, dazu kommt eine Einzelspende von 1000 Euro. Zusammen mit der Kollekte vom Karfreitag hat die von Ostermann-Ohnos Hauptkonfirmanden gestartete Aktion nun bereits 1886 Euro zugunsten von "Ballet de Santa Teresa" eingebracht.

Das nächste Konzert in der St. Severin-Kirche steht am 23. Mai unter dem Motto "Meine Seele hört im Sehen".

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen