zur Navigation springen

Tätersuche : Brandstiftung im Hochhaus – keine Spur vom Täter

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Nach zwei bewaffneten Raubüberfällen und einer Brandstiftung in Rendsburg sucht die Polizei weiter nach den Tätern. Am Freitag war gegen 17.40 Uhr im Keller des Hochhauses Liegnitzer Straße 5 ein Papierstapel in Flammen aufgegangen.

Nach zwei bewaffneten Raubüberfällen und einer Brandstiftung in Rendsburg sucht die Polizei weiter nach den Tätern. Am Freitag war gegen 17.40 Uhr im Keller des Hochhauses Liegnitzer Straße 5 (Foto) ein Papierstapel in Flammen aufgegangen. Die Polizei geht von Brandlegung aus. Nach Angaben eines Sprechers konnte das Feuer noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. In dem Hochhaus wohnen 27 Parteien. Eine 19-jährige Mutter, die mit ihrem einjährigen Sohn durch den Rauch ins Freie geflüchtet war, wurde vorsorglich in die Imland-Klinik gebracht und nach kurzer Untersuchung wieder entlassen. „Keine Hinweise“, meldete die Polizei auch nach zwei Überfällen. Ein Kunde der Commerzbank an der Ecke Jungfernstieg/Am Holstentor war am Freitag gegen 19.30 Uhr auf dem Weg zu seinem hinter der Filiale geparkten Auto ausgeraubt worden. Am Sonnabend gegen 22 Uhr geriet ein Imbiss in der Schleswiger Chaussee ins Visier eines maskierten Täters. Hinweise an die Polizei unter Tel. 04331/208-450.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2013 | 00:33 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen