Fünf Züge verspätet : Brand legt Bahnverkehr lahm

Die Einsatzkräfte riegelten den Bahnübergang in der Eckernförder Straße ab und rückten auf den Schienen zu den brennenden Gartenlauben an.
1 von 11
Die Einsatzkräfte riegelten den Bahnübergang in der Eckernförder Straße ab und rückten auf den Schienen zu den brennenden Gartenlauben an.

Die Feuerwehren Büdelsdorf und Rendsburg haben in der Nacht zu gestern brennende Gartenlauben neben den Gleisen gelöscht.

von
26. Mai 2018, 09:00 Uhr

Rendsburg | Ein Brand neben den Gleisen hat in der Nacht zu gestern zwei Stunden den Zugverkehr blockiert. Zwischen der Bahntrasse und der Büdelsdorfer Seniorenwohnanlage am Park gingen drei unverpachtete Gartenlauben in Flammen auf. Verletzt wurde laut Polizei niemand. Die Brandursache ist unklar. Die Kripo ermittelt. Zeugen teilten den Beamten mit, dass anscheinend hin und wieder Leute in den Hütten übernachten.    Wehrführer Gerrit Hilburger berichtete, dass Anwohner einen Knall hörten und einen Feuerschein sahen. Gegen 23.45 Uhr riefen mehrere Zeugen die Feuerwehr. Insgesamt 60 Einsatzkräfte aus Rendsburg und Büdelsdorf löschten den Brand von zwei Seiten: Ein Posten bekämpfte die Flammen vom Altenheimpark aus. Kollegen schoben ihre Ausrüstung mit einer Draisine von der Moschee aus etwa 200 Meter weit auf den Schienen bis zu den Lauben, um sie von der Rückseite zu löschen. Der Bahnverkehr wurde einer Sprecherin zufolge von 0.07 bis 2.15 Uhr gesperrt. Fünf Züge hatten Verspätung. Die Einsatzkräfte riegelten den Bahnübergang in der Eckernförder Straße ab. Der Einsatz dauerte bis 3 Uhr.

Gegen 1.15 Uhr wurde die Feuerwehr in die Lilienstraße (am Krankenhaus) gerufen. Nach einem Wasserschaden in einem Mehrfamilienhaus war es zu einem Kurzschluss in einem Stromkasten gekommen. Die Feuerwehr behielt die Situation im Blick, bis Mitarbeiter der Stadtwerke den Strom abgeklemmt hatten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen