Boule-Platz in Erfde wird erweitert

Mühsam wird die Fläche des zweiten Spielfeldes auf dem „Platz der Begegnung“ in Erfde vorbereitet.
Mühsam wird die Fläche des zweiten Spielfeldes auf dem „Platz der Begegnung“ in Erfde vorbereitet.

von
28. Mai 2018, 12:57 Uhr

Das Freizeit-Kugelspiel Boule, das von Franzosen gern auf öffentlichen Plätzen ausgetragen wird, erfreut sich auch in Erfde steigender Beliebtheit. Ziel ist es, mit den eigenen Kugeln, möglichst nah an das „Schweinchen“ (die Zielkugel) zu gelangen. Gespielt wird in Erfde auf dem „Platz der Begegnung“ hinter dem Gemeindebüro.

„Ich habe Boulen vor fünf Jahren in Frankreich kennengelernt“, erinnert sich Hans-Jürgen Bielfeldt (66). Anschließend bot er das Spiel auch in Erfde an. Mittlerweile trifft sich jeden Mittwoch ab 19 Uhr eine Gruppe von Männern aus Stapelholm zum Boulen. „Ick bin mit mien 81 Johrn noch lang nich de Öldeste“, sagt der ehemalige Werkstattbesitzer Bernhard Hansen. Nicht der Kampf um Punkte stehe im Vordergrund, sondern das gesellige Miteinander. „Ick freu mi jümmers op Midderweek, denn hebbt wi Tied toon Schnacken und tuuscht all de Niedigkeiten uut“, ergänzt Bäckermeister Johannes Schepeler (75).

Nun trafen sich die Spieler zu einem Arbeitseinsatz, um das Spielgelände zu verbessern und zu erweitern. Organisator Max Sprenger (67) besorgte die entsprechenden Gerätschaften und die Bodenmischung. Die gesamte Fläche wurde mechanisch vom Unkraut befreit und aufgelockert. Dann kam der spezielle Boden auf die Fläche. Danach wurde alles verdichtet und gewässert. „Jetzt können wir sogar auf zwei Boule-Feldern gleichzeitig spielen“, sagt Max Sprenger. „Vielleicht etabliert sich so eine Frauengruppe“, so der Wunsch aller.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen