zur Navigation springen

Fussball-Verbandsliga : Bohla lässt den RTSV Kondition bolzen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Der neue Trainer der Rendsburger Fußballer arbeitet an der Fitness.

von
erstellt am 13.Apr.2014 | 07:00 Uhr

Neuer Trainer, neue Maßnahmen. So verordnete Fritz Bohla seinen Spielern in den drei Einheiten der vergangenen Woche unter anderem Fangspiele mit Ball. Der Schwerpunkt der Trainingsarbeit liegt auf der Kondition. Zu diesem Zeitpunkt der Saison sicherlich ungewöhnlich, aber nach Ansicht der RTSV-Coaches unerlässlich, um in den verbleibenden Partien bestehen zu können. Am Sonntag starten die Rendsburger beim Preetzer TSV II (15 Uhr) den nächsten Versuch, endlich den ersten Sieg nach der Winterpause einzufahren.

Speziell mit Blick auf die nächsten 19 Tage sieht Bohla die Fitness als größte Baustelle, denn in diesem Zeitraum müssen die Rendsburger gleich fünf Mal ran. „Eine gute Kondition wird uns auch wieder spielerisch voranbringen. Schritt für Schritt müssen wir hier aufholen“, beschreibt Bohla seine primäre Aufgabe. Die Verbandsliga Nord-Ost ist Neuland für ihn. Daher hat er sich nicht gescheu, sich bei dem einen oder anderen Trainerkollegen über den Tabellenvierten zu informieren. „Das Leistungsvermögen einer zweiten Mannschaft einzuschätzen, ist immer schwierig“, sagt Bohla. Gegenüber dem Heimspiel gegen den Gettorfer SC schließt er Umstellungen im Team nicht aus. So hat Abwehrspieler Christian Sievers gegen Gettorf einen Schlag auf das Knie bekommen und droht auszufallen.

Wie schwer es morgen in Preetz werden wird, offenbarte bereits das Hinspiel, als es gegen den starken Aufsteiger ein 1:1 gab. Bereits jetzt hat die Mannschaft das Saisonziel Klassenerhalt locker erreicht und wartet mit einem tollen vierten Tabellenplatz auf. Basis dafür ist eine gute Heimbilanz mit 23 Punkten (17:9 Tore) aus elf Spielen. Besondere Beachtung sollten die Offensivkräfte Jan Göben (6 Tore) und Maik Hüttinger (5) erhalten, die jederzeit für einen Treffer gut sind.

Hinweis: Es wird ein Bus eingesetzt. Abfahrt ist um 12.30 Uhr vom Sportplatz Nobiskrug.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen