Wettbewerb : Blutrote Nägel zum bleichen Gesicht

„Tanz der Vampire“: Sophie Turner (links) zeichnet eine Fledermaus auf den Rücken von Tessa Delfs. Laura Delfs sorgt unterdessen für die passenden Fingernägel.
Foto:
1 von 3
„Tanz der Vampire“: Sophie Turner (links) zeichnet eine Fledermaus auf den Rücken von Tessa Delfs. Laura Delfs sorgt unterdessen für die passenden Fingernägel.

Beim Wettbewerb der Friseur-Innung mussten die Teilnehmerinnen Kreativität und Kunstfertigkeit unter Beweis stellen.

shz.de von
18. November 2013, 06:00 Uhr

„Kreativität und Fantasie waren gestern gefragt. Im Regionalen Bürgerzentrum in Büdelsdorf wetteiferten gestern junge Friseurinnen um den „Creative Style Award 2013“.

Rockstar, Schneeprinzessin, „Tanz der Vampire“ – die Themen für ihre Kreationen konnten die Auszubildenden, die in Zweier- und Dreierteams antraten, selbst wählen.

Und es ging nicht nur um kunstvolle Frisuren. Auch das Design der Fingernägel sollte zum Modell passen, genau so wie das Makeup und die „Körperbemalung“, das Bodypainting.

Auf dem Rücken von Tessa Delfs sind die Umrisse einer Fledermaus zu sehen. Die Auszubildende Sophie hat sie mit sicherer Hand gezeichnet. „Tanz der Vampire“ ist das Thema, zu dem dieses Painting passt. Gleichzeitig gibt Tessas Schwester Laura Delfs ihren Fingernägel ein blutig-rotes Aussehen. Die Teilnehmerinnen brauchten während des Nachmittags eine ruhige Hand und die Modelle Geduld.

„Alle Teams arbeiten schnellund professionell“ freute sich die Friseurmeisterin Sarah Hebbeln vom Rendsburger Friseursalon „Mata Haari“. Sie gehört zu dem sechsköpfigen Team „Creative Team“ der Friseur-Innung Rendsburg-Eckernförde, das den Wettbewerb organisiert hat. Zusammen mit dem stellvertretenden Obermeister Markus Zinke aus Hohenwestedt und Carmen Neumann, Andrea Schirmeister, Jenny Laurinat sowie Danny Resner hat sich Hebbeln vorgenommen, statt „Haareschneiden für die Prüfung“ eine zeitgemäßere Form des Friseur-Wettbewerbs auf die Beine zu stellen.

Auch den zahlreichen Besuchern des Nachmittags gefiel das Programm, zu dem auch Live-Musik von der Gruppe „Greyhound“ gehörte.



zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen