Blutiger Streit am Friedrich-Voß-Platz

Avatar_shz von
27. November 2011, 06:26 Uhr

Rendsburg | Rätselhafte Gewalttat mit mehreren beteiligten Personen am Sonnabend im Stadtteil Neuwerk: Um 16.47 Uhr wurde ein 37-jähriger Aserbaidschaner unter einem Vorwand aus seiner Wohnung gelockt. Auf der Straße wurde er bereits von zwei männlichen Personen im Alter von 45 und 29 Jahren erwartet. Es folgte eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf mit einer Gaspistole geschossen, mit einem Teleskopschlagstock geprügelt und mit einem Messer gestochen wurde. Beim Eintreffen der Polizei lag der 29-Jährige mit lebensgefährlichen Verletzungen am Boden. Schauplatz war der Friedrich-Voß-Platz. Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde zur ambulanten Behandlung in die Imland-Klinik gebracht. Dort befindet sich ebenfalls der 29-Jährige; er schwebte nach Angaben eines Polizeisprechers gestern Nachmittag nicht mehr in Lebensgefahr. Der dritte Tatbeteiligte wurde vorläufig festgenommen. Der genaue Ablauf des Streits wird jetzt ermittelt. Klarheit könnte die Aussage eines Zeugen bringen, der sich in der Nähe des Tatorts befand. Um weitere Hinweise bittet die Polizei unter Tel. 04331/208-0.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen