zur Navigation springen

Blues-Röhre Jessy Martens begeisterte Aukruger Publikum

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

von
erstellt am 06.Apr.2015 | 19:14 Uhr

Mit dem „Good Morning Blues“ hat Jessy Martens ihren Auftritt im restlos ausverkauften „Tivoli“ in Aukrug-Innien jetzt eröffnet. Konzertbeginn: 11.15 Uhr. „Um diese Uhrzeit spielen wir normalerweise nicht“, stellte die Künstlerin bei ihrer Begrüßung gleich schon mal entschuldigend fest. Erst am Vorabend war die Blues-Sängerin im Hamburger „Cotton Club“ aufgetreten. „Da sind wir erst um vier Uhr zu Bett gekommen, um sieben Uhr ging schon wieder der Wecker.“ – Das Konzert im Tivoli war dennoch alles andere als müde.

Für die Hamburgerin war es der erste Auftritt beim Ostermontagskonzert des Kulturfördervereins Aukrug, bei dem seit mehr als 20 Jahren zwei „Blues & Boogie“-Musiker aus Kiel Stammgäste sind: Marc Breitfelder und Georg Schröter.

„Wir wollten einmal etwas anderes präsentieren, weil eine möglichst große Vielfalt unser Auftrag ist“, erklärte Kulturfördervereins-Chef Johannes Carstens: „Trotzdem brechen wir mit unserer Ostermontags-Tradition nicht. Wir strecken die Dosis Schröter/Breitfelder nur ein bisschen.“

Über „Mess Around“ von Ray Charles, B. B. Kings „Never Make Your Move Too Soon“ und Koko Taylors „What Kind Of Man Is This“ gelangte das Trio auf der „Tivoli“-Bühne zu „Call It Stormy Monday“ von T-Bone Walker. „Diese Slow-Blues-Nummer war das erste Lied, das Jessy und ich gemeinsam einstudiert haben“, erläuterte Jan Fischer, der die Blues-Sängerin seit zehn Jahren am Piano begleitet: „Darum wird dieser Song auf unserer Jubiläumstour in diesem Jahr bei jedem Konzert gespielt.“

Jessy Martens lief beim „Stormy Monday“-Blues zu großer Form auf und präsentierte die ganze Bandbreite ihrer facettenreichen Stimme. Beim rockigen „I Believe“ war Fischer auch als Sänger im Einsatz. Als Jessy Martens das erste Set mit Koko Taylors „Trying To Make A Living“ beendete, verabschiedete das Publikum sie und ihre Mitstreiter mit einem Begeisterungssturm in die Pause. Am 25. April stellt Jessy Martens in der Hamburger „Fabrik“ ihr Jubiläumsalbum „Zehn Jahre im Blues“ vor.

Beim Kulturförderverein Aukrug geht es demnächst weiter mit Country-Pop aus den USA: Am Sonnabend, 2. Mai (20 Uhr), ist Patricia Vonne aus Texas im „Tivoli“ zu Gast.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen