Konzerte : Blühende Jazzlandschaften im September

Stargäste aus Holland: Zur Eröffnung der „Jazztage im September“ gibt die „Storyville Jassband“ Konzerte in Eckernförde und in Büdelsdorf.
Stargäste aus Holland: Zur Eröffnung der „Jazztage im September“ gibt die „Storyville Jassband“ Konzerte in Eckernförde und in Büdelsdorf.

Kulturstiftung veranstaltet erneut Konzerte mit beliebten Musikern. „Storyville Jassband“ aus Arnheim spielt zur Eröffnung.

von
04. September 2018, 11:21 Uhr

Das Startsignal fiel vor knapp drei Jahrzehnten: Im Jahr 1990 organisierte die Kulturstiftung des Kreises Rendsburg-Eckernförde zusammen mit dem Storyville Jazzclub Rendsburg erstmals die Reihe „Jazztage im September“. Der durchschlagende Erfolg nach der Premiere sicherte der Veranstaltungsserie eine Fortsetzung – nun schon seit 28  Jahren.

So wird auch in diesem Herbst der Jazz wieder den Ton angeben. An drei Orten sollen musikalische Highlights die Fans begeistern: in Eckernförde, in Büdelsdorf und erstmalig auch in der Scheune auf Gut Hanerau. Zur Eröffnung der aktuellen Konzertreihe tritt am Freitag, 7. September, um 19 Uhr, die „Storyville Jassband“ aus Arnheim im Technik- und Ökologiezentrum (TÖZ) in Eckernförde auf. Am darauf folgenden Tag, Sonnabend, 8.  September (19 Uhr), sind die Musiker aus Holland im Bürgerzentrum in Büdelsdorf zu Gast.

Die „Storyville Jassband“ ist seit langem ein fester Bestandteil des traditionellen New-Orleans-Jazz. Seit 1959 haben sich die Arnheimer dem Trad-Jazz verschrieben: der in England kreierten Stilrichtung des New-Orleans-Revival. Die Sechs-Mann-Kapelle spielt viel Swing. Der Gesang und eine Prise Gypsyjazz geben der Gruppe den charakteristischen Klang. Bereits vor 25 Jahren gastierte die Formation beim Rendsburger Jazzclub. Jetzt kommen die Musiker zum vierten Mal in die Region.

Nach den Eröffnungskonzerten folgt ein weiterer Höhepunkt der Jazztage am Sonnabend, 22. September, 19.30 Uhr, in der Alten Scheue auf dem Gut Hanerau. Dabei treten zwei Bands in dem historischen Ambiente auf: „Whispering Noize“ und „Papa Hiebers Swing Sextett“. Die Musiker von „Whispering Noize“ bringen Rock- und Pop-Coversongs der neueren und etwas älteren Musikgeschichte auf die Bühne. Klassiker aus den Jahrzehnten und Chart-Erfolge der letzten Jahre finden sich in ihrem Repertoire. Das „Papa Hiebers Swing Sextett“ tritt seit 1986 auf Jazzfestivals, in Rundfunk und Fernsehen sowie bei vielen Veranstaltungen, auch weit über die Region hinaus, auf. In der Alten Scheune stehen Hits, Evergreens und Standards von Ragtime bis zum Swing auf dem Programm. Das vielversprechende Motto der Show lautet: „Rock-Pop meets Jazz“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen