zur Navigation springen

Orkan „Xaver“ : Blitzschlag in Thaden: 80-Jähriger entdeckt Feuer

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Ein Blitzschlag im Zuge des Orkantiefs setzte ein Reetdachhaus in Thaden in Flammen. Die vier Feuerwehren im Einsatz hatten keine Chance, das Haus zu retten.

shz.de von
erstellt am 06.Dez.2013 | 17:07 Uhr

Für das Reetdachhaus von Hans Neuser in der Schulstraße in Thaden gab es keine Rettung mehr. Innerhalb kürzester Zeit stand das gesamte Gebäude in Flammen und brannte komplett nieder. Der Sturm tat sein übriges und fachte die Flammen immer weiter an. „Wir können nur noch kontrolliert abbrennen lassen, alles andere hat keinen Sinn mehr“, lautete das Fazit der Einsatzkräfte vor Ort. Vier Wehren aus Thaden, Hanerau-Hademarschen, Bendorf-Oersdorf und Bornholt übernahmen die Löscharbeiten.

Am Nachmittag gegen 15.30 Uhr schlug ein Blitz in das reetgedeckte Haus des 80-Jährigen ein. Der Rentner hörte den Knall, sah nach und entdeckte das in Brand geratene Dach. Daraufhin ging er zu den Nachbarn, die die Feuerwehr und Polizei benachrichtigten und sich um den geschockten Hauseigentümer kümmerten, er wurde nicht verletzt. Für die Nachbarhäuser bestand keine Gefahr. In dem Haus befanden sich wertvolle antike Möbel, die ein Raub der Flammen wurden. Zur genauen Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angabe machen, die Kriminalpolizei wird die Brandermittlung übernehmen.

Doppelt tragisch: Vor drei Wochen starb die Frau von Hans Neuser, der Rentner lebte seitdem allein in dem alten Reetdachhaus.






zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen