Trauer auf Distanz : Bestatter Hauke Bock aus Büdelsdorf über Beerdigungen unter Corona-Auflagen

frohboes_dana_300_.jpg von 06. April 2020, 17:25 Uhr

shz+ Logo
Ihre Trauerhalle können Bestattermeister Benjamin Bollmus (links) und Bestatter Hauke Bock derzeit nicht nutzen.

Ihre Trauerhalle können Bestattermeister Benjamin Bollmus (links) und Bestatter Hauke Bock derzeit nicht nutzen.

Umarmungen am Grab sind kaum noch erlaubt. Schutz-Masken fehlen: Branche kämpft um Anerkennung als „systemrelevant“.

Büdelsdorf/Kiel | „Abschiede in dem Sinne gibt es gar nicht mehr“, sagt Hauke Bock vom Büdelsdorfer Bestattungshaus Bollmus. Angehörige von Verstorbenen können ihre Trauer nicht mehr so ausdrücken, wie es vor der Corona-Krise möglich war. Die Kirchen sind geschlossen. Trauerfeiern sind nur noch im Freien erlaubt. Zehn Leute am Grab Am Grab dürfen sich bei der Beerdigung...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen