Besonderer Abend für die Sportler des Jahres

Greta Stolley, Pascal Dethlefs und Meret Wittje werden vor großer Kulisse im Rahmen des „Sparda-Bank-Hallencup“ in Flensburg geehrt / Auch drei Leser haben gewonnen

shz.de von
08. Januar 2015, 06:00 Uhr

Als Pascal Dethlefs und seine Freundin Natalie Jachmann mit gerahmter Urkunde und dem Delling-WM-Buch unter dem Arm die Flens-Arena in die Nacht hinaus verließen, hatten beide einen überaus stimmungsvollen Fußball-Abend hinter sich. „Das war eine coole Sache. Und Hallenfußball ist ja doch recht kurzweilig“, meinte der 31-jährige Owschlager, der von den Lesern der Landeszeitung und der Eckernförder Zeitung zum Sportler des Jahres 2014 gewählt worden war. Gemeinsam mit weiteren elf Siegern der Wahl zum Sportler, zur Sportlerin und zum des Talent des Jahres aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde, Schleswig, Nordfriesland sowie aus Flensburg war der Landesmeister im Halbmarathon zum „Sparda-Bank Hallencup“ des sh:z eingeladen worden. In der Pause nach dem zweiten Halbfinale zeichnete der stellvertretende Chefredakteur des sh:z und Sportchef Jürgen Muhl unter dem Applaus der mehr als 3  000 Zuschauer die Sportler für ihre Leistungen im vergangenen Jahr aus. Fußball, Handball, Leichtathletik oder Rudern und Reiten – die Palette der Sportarten, in denen die Geehrten mit ihren Leistungen die sh:z-Leser überzeugt hatten, war umfangreich. Greta Stolley, Handballerin beim Drittligisten TSV Owschlag, genoss die Stunden in der Flens-Arena, obwohl ihr Herz für den THW Kiel schlägt und sie nach eigenem Bekunden doch lieber in die Sparkassenarena geht. „Aber es ging ja um Fußball“, scherzte die Sportlerin des Jahres der LZ und EZ. Großen Spaß hatte auch Meret Wittje. Das Talent des Jahres saß in der ersten Reihe und erlebte die Spiele hautnah. „Das war eine sehr spannende Veranstaltung“, meinte die 15-jährige Fußballerin des TuS Nortorf. Dass ihr Lieblingsverein, der Hamburger SV, bei dem Turnier nicht am Start war, störte Wittje nicht. So wechselte sie kurzerhand das Lager und fieberte mit Gastgeber ETSV Weiche. Für die vielen Zuschauer war es trotz der Weiche-Niederlage im Endspiel dennoch ein schöner Fußballabend – für die Sportler des Jahres ein ganz besonderer dazu. Auch für drei Leser hat sich die Wahl zum Sportler des Jahres gelohnt. Der erste Platz im Leser-Gewinnspiel, ein Einkaufsgutschein im Wert von 150 Euro, ging an Werner Mumm aus Owschlag. Zweite (Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro) wurde Birte Heldt aus Nortorf, Dritte (Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro) wurde Brigitte Scharnweber aus Jevenstedt. Die Gewinner werden in den kommenden Tagen benachrichtigt.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen