zur Navigation springen

Schülerfilm : Berufsschüler schärfen mit Filmprojekt ihren Blick

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Sozialpädagogik des Berufsbildungszentrums (BBZ) Rendsburg-Eckernförde, Außenstelle Heinrich-de-Haan-Schule, haben ein Video gedreht.

Das Thema lag direkt vor der Tür, denn von ihrem Schulgebäude aus ist die Rendsburger Eisenbahnhochbrücke zum Greifen nahe. Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule Sozialpädagogik des Berufsbildungszentrums (BBZ) Rendsburg-Eckernförde, Außenstelle Heinrich-de-Haan-Schule, haben ein Video gedreht. Betreut wurden sie bei dem Workshop „Die Brücke“ von dem Filmemacher Moses Merkle und dem Videokünstler Michael Gülzow im Rahmen des Muthesius-Projektes „Kunst-hoch-Schule“.

In Kleingruppen wurde an unterschiedlichen Blickwinkeln und Handlungssträngen gearbeitet. An drei Tagen wurde das Material in Rendsburg an der Hochbrücke aufgenommen, an zwei weiteren Tagen an der Muthesius-Kunsthochschule in Kiel geschnitten, vertont und als Video-Clip fertig gestellt. Filmemacher Merkle war von den Schülern durchaus beeindruckt: „Als Schauspieler zeigten sie sich wenig scheu. Aber einige sind über ihren Schatten gesprungen und haben den Mut aufgebracht, über die Wendeltreppe auf die 42 Meter hohe Brückenplattform zu klettern.“

Die Fahrt über die Brücke, das Warten auf die Schwebefähre, das Rattern und Quietschen der Eisenbahn – verschiedene Wahrnehmungsperspektiven finden sich in dem Fünf-Minuten-Video wieder. „Die Schüler haben einen Blick bekommen für Bild und Ton“, sagte die Lehrerin Anja Garken, die das Projekt mit ihrer Kollegin Susanne Koch betreute. „Das genaue Betrachten spielte eine große Rolle“, stellte BBZ-Schulleiter Jürgen Erwin fest: „Genauso wie bei der Arbeit der zukünftigen Sozialpädagogischen Assistenten mit Kindern.“ „Es hat Spaß gemacht und bleibt im Kopf“, waren sich die Schülerinnen Sarah Käcker, Iris van Duijvenbode und Lena Johannsen einig. Man habe sein Wissen vergrößert und sei jetzt besser in der Lage, Medien wie den Videofilm bei der Arbeit mit Kindern einzusetzen.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2014 | 06:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen