Operation beendet : Bein des Brunnenjungen ist wieder da

dsc_2049

Kleinere Verletzungen kommen bei Jungen schon mal vor, aber dass gleich ein ganzes Bein verlorengeht, ist eher selten. Aber seit gestern ist der Unterschenkel des Brunnenjungen wieder dran, allerdings fest verlötet.

shz.de von
08. April 2016, 12:54 Uhr

Kleinere Verletzungen kommen bei Jungen schon mal vor, aber dass gleich ein ganzes Bein verlorengeht, ist eher selten. Genau das ist dem Brunnenjungen am Schiffbrückenplatz aber passiert – die Landeszeitung berichtete. Seit gestern ist der Unterschenkel wieder dran, allerdings fest verlötet und damit dauerhaft steif gelegt. Brigitte und Uwe Thate freuen sich trotzdem, dass die Figur ihr Bein wieder hat. Die Besitzer von „Micky Bratwurst“ waren sogar die „Ersthelfer“ des Brunnenjungen.: Ein Kunde an ihrem Würstchenstand hatte sie auf einen seltsamen Gegenstand aufmerksam gemacht. Uwe Thate ging los, griff beherzt zu – und kam mit einem Bein in der Hand wieder zurück. Eine Erfahrung, die er nicht gerade täglich macht, wie Thate berichtet. Zwei Tage lang begleitete das Bein das Ehepaar im Kofferraum, dann holten es die Männer vom Bauhof ab. Gestern dann das Happy-End am Schiffbrückenplatz.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen