zur Navigation springen
Landeszeitung

18. November 2017 | 04:09 Uhr

„Beim Singen bin ich nicht aufgeregt“

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

adfasfasfasfdas

von
erstellt am 03.Apr.2014 | 13:33 Uhr

„Rendsburgs neuer Star“ Jasmin Pape (14) hat sich auf Anraten ihrer Gesangslehrerin zur Teilnahme bei der TV-Show „The Voice Kids“ angemeldet, die Chance genutzt und ist im „Team Lena“ mit Richard (14) aus Leipzig, Patrizia (12) aus Ense und Lukas (14) aus Lehrte kürzlich eine Runde weitergekommen.

Bist du aufgeregt bei so vielen Leuten, die dich alle kennen?

Beim Singen niemals. Da fühle ich mich wohl und sicher. Reden ist für mich unangenehm. Ich möchte das Publikum begeistern. Das kann ich am besten mit Singen.

Wie bist du zum Singen gekommen?

Ich habe mein ganzes Leben immer und gerne gesungen. Seit fünf Jahren bekomme ich Gesangsunterricht – zuerst an der Musikschule in Rendsburg. Meine Gesangslehrerin war immer Maya Mo, die mich jetzt in Kiel unterrichtet.

Wie ist die Zusammenarbeit mit Maya Mo zustande gekommen?

Ich fand ihre Stimme schon immer gut. Ich bewundere, wie sicher sie auftritt und singt.

Und wann war dein erster öffentlicher Auftritt?

Vor etwa drei Jahren in Möhls Gasthof in Jevenstedt. Da waren Freunde und meine Familie so begeistert, dass sie mir geraten haben, unbedingt weiterzumachen.

Du hast ja im Moment viel Erfolg. Ist Sängerin auch dein Berufswunsch?

Unbedingt. Erfolg mit einer Solokarriere zu haben, wäre wundervoll.

Dazu wünsche ich dir viel Glück und Kraft zum Durchhalten. Was aber, wenn das nicht klappt?

Dann werde ich Make-Up-Artist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen