zur Navigation springen
Landeszeitung

19. August 2017 | 02:08 Uhr

Beim FC Fockbek läuft alles nach Plan

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Das Wochenende in den Jugendfußball-Verbandsligen hatte für die Teams aus dem Verbreitungsgebiet der Landeszeitung alles parat: Hohe Siege, knappe und unglückliche Niederlagen sowie einen kuriosen Spielausfall.

Das Wochenende in den Jugendfußball-Verbandsligen hatte für die Teams aus dem Verbreitungsgebiet der Landeszeitung alles parat: Hohe Siege, knappe und unglückliche Niederlagen sowie einen kuriosen Spielausfall. Weil nicht genügend Autos zur Verfügung standen, konnten die A-Junioren der SG Gadeland/Nortorf/GHN nicht zu ihrem Auswärtsspiel beim SSC Hagen Ahrensburg fahren.

A-Junioren, Nord TuS Jevenstedt – SG LGV Obere Arlau 1:2 (1:1)
„Es war neunzig Minuten lang Fußball auf das Tor der Gäste“, berichtete TuS-Trainer Udo Völker. Und trotzdem hieß der Sieger am Ende SG Obere Arlau. Jonas Richter (6.) konnte nach Vorarbeit von Jannik Sierks für die verdiente Führung sorgen. Weitere zahlreiche Torchancen ließen die Jevenstedter aber ungenutzt. Sebastian Avenarius bestrafte (40.) die Fahrlässigkeit im Angriff mit einem abgefälschten Distanzschuss zum schmeichelhaften Ausgleich. Auch im zweiten Abschnitt änderte sich das Bild nicht. Völker: „Wir haben alles richtig gemacht, den Gegner klar beherrscht, diszipliniert gespielt, nur leider die Chancen nicht genutzt.“ Erneut unter Mithilfe eines Jevenstedter Beins brachte Vincent Strenzke (54.) den Gast überraschend in Führung. Die Bogenlampe senkte sich unhaltbar für Torwart Bennet Struck ins Netz und besiegelte die Niederlage.

Tore: 1:0 Jonas Richter (6.), 1:1 Sebastian Avenarius (40.), 1:2 Vincent Kester Wunnibald Strenzke (54.).

Preetzer TSV – SG Geest/Kropp 4:1 (1:1)
Mit zwei völlig unterschiedlichen Gesichtern präsentierte sich die SG Geest/Kropp beim Preetzer TSV. „Im ersten Durchgang haben die Jungs alles gut umgesetzt“, freute sich Trainer Ralf Sierck. Durch Marten Schmidt (5.) konnten die Gäste sogar früh in Führung gehen, die bis kurz vor dem Pausenpfiff Bestand hatte. Dann glich Jan Andreas Krause (43.) aus und leitete so die Wende ein. Im zweiten Spielabschnitt waren die Geester nicht mehr wieder zu erkennen. „Wir haben zu viele Fehler gemacht“, erkannte Sierck. Die Fehlpässe brachten den PTSV immer wieder in Ballbesitz. Moritz Bremer (49.) und Doppeltorschütze Krause (54.) münzten diesen in Tore um. Den 4:1-Endstand besorgte Lettieri (89.) kurz vor dem Ende.

Tore: 0:1 Marten Schmidt (5.), 1:1 Jan Andreas Krause (43.), 2:1 Moritz Bremer (49.), 3:1 Jan Andreas Krause (54.), 4:1 Giuseppe Lettieri (89.).

A-Junioren, Süd SSC Hagen Ahrensburg – SG Gadeland/Nortorf/GHN kampflos heim

Bitter: Die SG Nortorf/Gadeland/Gut Heil konnte nicht zu ihrem Auswärtsspiel beim SSC Hagen Ahrensburg antreten, da nicht ausreichend Autos zur Verfügung standen, um die 15 anwesenden Spieler nach Stormarn zu fahren. „Ich bin seit zwanzig Jahren Jugendtrainer, aber so etwas ist mir noch nicht passiert“, zeigte sich SG-Coach Thorsten Schwardt maßlos enttäuscht über die fehlende Unterstützung der Eltern.

B-Junioren, Nord

TSV Kropp – FC Fockbek 2:5 (1:2)

Fünfter Sieg im siebten Spiel. Für Aufsteiger FC Fockbek läuft aktuell alles nach Plan. Im Spiel gegen den TSV Kropp geriet die Mannschaft um das Trainerteam Lothar Götz und Dirk Heines zunächst 0:1 (2.) ins Hintertreffen. Till Schröder markierte seinen vierten Saisontreffer. „Kropp konnte kämpferisch dagegen halten, spielerisch waren wir aber überlegen“, erklärte Götz. Den zahlenmäßigen Unterschied machte Moritz Gersteuer aus, der noch vor der Pause (24./38.) das Spiel zu Gunsten der Fockbeker drehte. Kenneth (49.) und Lewin Traulsen (56.) erhöhten auf 4:1 für die Gäste. „Wir haben wieder zu viele individuelle Fehler gemacht“, berichtete Kropps Trainer Michael Breitbeil. „Die Mannschaft findet noch nicht richtig in die Spur.“ Anders Gersteuer, der bereits sein elftes Tor (64.) für das Team vom Krattredder erzielte. Kai Lennard Thomsen (72.) konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Tore: 1:0 Till Schroeder (2.), 1:1 Moritz Gersteuer (24.), 1:2 Moritz Gersteuer (38.), 1:3 Kenneth Traulsen (49.), 1:4 Lewin Traulsen (56.), 1:5 Moritz Gersteuer (64.), 2:5 Kai Lennard Thomsen (72.).

SG Probstei – Osterrönfelder TSV 0:7 (0:4)
Die Osterrönfelder bleiben in Torlaune: Nach dem haushohen 11:0-Sieg über die SG Westerdöfft vor einer Woche deklassierten sie nun die bisher punktlose SG Probstei mit einem ebenfalls deutlichen 7:0. „Unser Sieg hätte zweistellig ausfallen müssen“, meinte Trainer Assistent Michael Kock mit Blick auf den Spielausgang. Nach einer Eingewöhnungsphase auf dem fremden Kunstrasenplatz machte der OTSV noch vor der Halbzeit den Sack zu: Zwei Tore von Niklas-Kenneth Neumann (33.,36.) und jeweils ein Tor von Andreas Michalski (38.) und Lucas Seefeldt (40.) ließen dem schwachen Gegner kaum noch Chancen. Besonders gefährlich präsentierten sich die Gäste nach Standardsituation: Außenverteidiger Patrick Balk bereitete gleich vier Treffer per Eckball vor. „Unsere Gegner sind nach den hohen Bällen nicht zum Ball gegangen, somit hatten wir freie Bahn“, freute sich Kock.

Tore: 0:1,0:2 Niklas-Kenneth Neumann (33.,36.), 0:3 Andreas Michalski (38.), 0:4 Lucas Seefeldt (40.), 0:5 Max Jendrik Haß (50.), 0:6 Henning Knuth (51.), 0:7 Lucas Seefeldt (60.).

B-Junioren, Süd SG Gadeland/Nortorf/GHN – SG VFR/Saxonia 0:6 (0:4)

Das Derby war nicht nur vom Ergebnis her eine klare Angelegenheit für die Gäste. Zwar konnte die heimische SG die Partie in den ersten Minuten noch offen gestalten und besaß durch Fabien Schlack sogar die erste Großchance (2.), doch mit zunehmender Spieldauer wurden die Gäste immer dominanter und führten durch Levin Manns (17.) sowie einen Doppelschlag von Lennart Busch (26.) und Hannes Kracht (27.) mit 3:0. Durch den Treffer von Jan-Erik Kelch zum 4:0 kurz vor dem Seitenwechsel war die Partie bereits vorzeitig entschieden (37.). In der zweiten Halbzeit steckte die Heimelf zwar zu keiner Zeit auf, konnte die aber weiterhin ungeschlagene Mannschaft von Trainer Günther Stoellger nicht ernsthaft gefährden. Malte Wellbrock (56.) und Manns (58.) sorgten für den 6:0-Endstand. „Wir müssen unsere Punkte gegen andere Mannschaften holen“, meinte Nortorfs Trainer Klemens Groth.#

Tore: 0:1 Levin Manns (17.), 0:2 Lennart Busch (26.), 0:3 Hannes Kracht (27.), 0:4 Jan-Erik Kelch (37.), 0:5 Malte Wellbrock (56.), 0:6 Levin Manns (58.).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen