zur Navigation springen

Jugendfussball : Beginn verschlafen – dann souverän

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Die B-Junioren des FC Fockbek drehen in der Fußball-Verbandsliga einen 0:2-Rückstand in ein 6:2 und sind weiter ungeschlagen.

von
erstellt am 17.Sep.2013 | 23:20 Uhr

Einen wahren Torreigen gab es am Wochenende in den Jugendfußball-Verbandsligen. 73 Treffer gab es in den acht Partien mit Beteiligung der Mannschaften aus dem Verbreitungsgebiet der Landeszeitung. Auch die Fockbeker B-Junioren ließen es krachen, obwohl sie beim 6:2-Heimsieg über den TSV Schönberg die ersten Gegentreffer der Saison hinnehmen musste. Negativer Höhepunkt war das 0:18 der Nortorfer A-Jugend gegen St. Jürgen.

A-Junioren, Nord

Heikendorfer SV – TuS Jevenstedt 6:4 (0:3)

Es lief zunächst alles nach Plan. Stefan Rohwer traf aus 20 Metern das HSV-Tor zum 1:0 (3.) für den TuS. Albert Krause per Abstauber (21.) und Thorben Fischer (26.) erhöhten früh auf 3:0. „Von Heikendorf kam bis dato nichts“, berichtete Jevenstedts Trainer Udo Völker. Dieses änderte sich jedoch schlagartig. Der TuS stellte das Fußballspielen ein und ließ Heikendorf agieren. Die Folge war das 1:3 (36.). Dem Anschlusstreffer (53.) folgte ein lupenreiner Hattrick (59./68./75.) von Leif Pieper, der das Ergebnis zu Gunsten des HSV drehte. Tobias Seefeldt verkürzte nochmal für den Gast. Völker: „Wir hatten nach diesem Tor zumindest die Hoffnung auf einen Punkt.“ Jakob Weber stellte (88.) den alten Abstand jedoch wieder her und sicherte den Heimerfolg.

Tore: 0:1 Stefan Rohwer (3.), 0:2 Albert Krause (21.), 0:3 Thorben Fischer (26.), 1:3 Tom Joel Fischer (36.), 2:3 Premton, Jasari (53.), 3:3 Leif Pieper (59.), 4:3 Pieper (68.), 5:3 Pieper (75.), 5:4 Tobias Seefeldt (81.), 6:4 Jakob Weber (88.).

SG Geest/Kropp – Eckernförder SV 1:2 (0:2)

„Dieses Spiel muss man nicht verlieren“, erklärte Geest-Coach Michael Claußing. „Wir hatten in der ersten Halbzeit zu viel Respekt vor dem Gegner.“ Den Gegentoren gingen zwei individuelle Fehler voraus. Beim 0:1 hielt Keeper Jannik Brodersen den Ball nicht fest, was die Eckernförder eiskalt zum 1:0 durch Rafael Shah (14.) ausnutzten. Vor dem 0:2 (43.) agierte die Hintermannschaft zu fahrlässig. Marcel Stange vom ESV ließ sich nicht bitten und verdoppelte das Ergebnis. Im zweiten Abschnitt wurden die Geester aggressiver und kombinierten gut im Mittelfeld. Mehr als den Anschlusstreffer durch Sebastian Genz (63.) sollte es aber nicht mehr geben. Zu häufig scheiterten die Angreifer kläglich vor dem Tor. In der Nachspielzeit verschoss der Gastgeber noch einen Strafstoß, welchen der starke ESV-Schlussmann Yannick Lohwasser hielt.

Tore: 0:1 Rafael Shah (14.), 0:2 Marcel Stange (43.), 1:2 Sebastian Genz (63.).
 

BSC Brunsbüttel – SG Oro 5:4 (2:3)

Trotz starker Anfangsphase sowie 2:0-Führung durch Luca Buchholz (9.) und Lennart Studt (10.) gingen die Gäste als Verlierer vom Spielfeld. „Ausschlaggebend war der Siegeswille unserer Gegner“, berichtete Oro-Trainer Hauke Jensen. „Jeden Zweikampf und Ball wollten sie für sich gewinnen.“ Jensens Jungs hingegen gingen mit ihrer Führung zu fahrlässig um und verpassten es, die 3:2 Halbzeitführung nach Hause zu bringen. Till Paustian (51.), Leon Evulet (62.) und Maurice Müller (82.) drehten die Partie zum 5:4-Endstand. „Wir stehen in der Verteidigung zu weit weg vom Gegner, sodass wir nur hinterherlaufen. Dieses Problem zieht sich wie ein roter Faden durch die laufende Saison“, bemängelte Jensen.

Tore: 0:1 Luca Buchholz (9.), 0:2 Lennart Studt (10.), 1:2 Yannik Schultz (25.), 1:3 Harald Giese (34.), 2:3 Schultz (43.), 3:3 Till Paustian (51.), 4:3 Leon Evulet (62.), 4:4 Niklas Wittorf (64.), 5:4 Maurice Müller (82.).
 

A-Junioren, Süd

SG Nortorf/Gadeland/GHNMS – SV Fortuna St. Jürgen 0:18 (0:11)

„Kurz vor dem Anpfiff stellte sich heraus, dass unser Torwart und zwei andere Spieler verletzungsbedingt ausfallen“, suchte SG-Trainer Thorsten Schwardt nach möglichen Erklärungen für die vierte Klatsche im vierten Punktspiel, nach der seine Mannschaft nun ein desaströses Torverhältnis von 1:49 aufweist. Bereits nach 28 Minuten hatten die Gäste acht Mal getroffen, zur Halbzeit hieß es sogar schon 11:0 für die Lübecker. Fortunas Kapitän Jan Phillip Melchereck zeigte sich mit insgesamt neun Toren am treffsichersten an der Dannenkoppel. „Man kann den verbliebenen Spielern keinen Vorwurf machen. Das Verhalten und Engagement einiger anderer wird allerdings Konsequenzen nach sich ziehen“, meinte Schwardt, der einer möglichen Abmeldung der Mannschaft allerdings einen Riegel vorschob: „Die Truppe wird die Saison durchziehen.“

Tore: 0:1, 0:2, 0:3, 0:4,0:8, 0:10, 0:13, 0:16, 0:18 Jan Philipp Melchereck (4., 8., 9., 12., 27., 37., 51., 74., 88.), 0:5 Cedric-Nalin Weerasinghe (14.), 0:6 Adrian Volquardsen (19./ET), 0:7, 0:9, 0:15 Rasmus Rieder (22., 35., 72.), 0:11 Firas Chalha (41./FE), 0:12 Sergej Tkatschow (50.), 0:14 Michael Bahr (54.), 0:17 Marcel Thiele (83.).

B-Junioren, Nord

Osterrönfelder TSV – SG Rödemis/Husum 9:5 (6:1)

So viele Tore bekommen Zuschauer in einem Spiel nur selten geboten. Hauptakteure auf Seiten der Platzherren waren Jasper Rose (32.,40.), Henning Knuth (16.,42.) und Max Haß (63.,72.), die mit jeweils zwei Treffern großen Anteil am Schützenfest hatten. Lucas Seefeldt (6.,29.,65.) überzeugte sogar mit einem lupenreinen Hattrick. „In der Offensive hat alles gestimmt, wir haben unsere Gegner eiskalt abgeschossen“, freute sich OTSV-Trainer Arne Doose. Im Defensivverhalten hingegen prägten Missverständnisse und Fehler bei der Zuordnung den Auftritt des OTSV. Folglich nutzten die Gäste ihre Chance und verkürzten auf 9:5.

Tore: 1:0 Lucas Seefeldt (9.), 1:1 Malte Clausen (12.), 2:1 Henning Knuth (16.), 3:1 Seefeldt (29.), 4:1,5:1 Jasper Rose (32.,40.), 6:1 Knuth (42.), 7:1 Max Haß (63.), 8:1 Seefeldt (65.), 8:2 Thies Anklam (70.), 9:2 Haß (72.), 9:3,9:4 Cyriac Albertsen (72.,75.), 9:5 Anklam (80.).

TSV Altenholz – TSV Kropp 5:1 (1:0)

Deftige Niederlage für den Kropper-Nachwuchs beim „TSV Schäfer“. Besagter Jonas Schäfer schoss den TSV Kropp im Alleingang ab. Gleich vier Treffer (36., 41., 49. und 71.) steuerte der Altenholzer Angreifer bei. Das zwischenzeitliche 1:3 durch Jonas-Ruben Nickel (64.) diente nur zur Ergebniskosmetik. In der Nachspielzeit besorgte Mats Möller mit seinem 5:1 den Endstand.

Tore: 1:0 Jonas Schäfer (36.), 2:0 Jonas Schäfer (41.), 3:0 Schäfer (49.), 3:1 Jonas-Ruben Nickel (64.), 4:1 Schäfer (71.), 5:1 Mats Möller (80 +1.).

FC Fockbek – TSV Schönberg 6:2 (3:2)

Es bedurfte eines kleinen Schocks zu Spielbeginn, ehe die Platzherren aufwachten. Zunächst traf Sören Schnoor mit einem schönen Distanzschuss und Philipp Harder erhöhte sogar auf 2:0 für die Gäste. Aber die Fockbeker gingen dennoch mit einer Führung in die Halbzeitpause, unter anderem weil Moritz Gersteuer und Lewin Traulsen vom Elfmeterpunkt die Nerven behielten. Nach dem Seitenwechsel unterstrichen die Gastgeber ihre Dominanz mit drei weiteren Treffern und machten den vierten Sieg im vierten Spiel perfekt.

Tore: 0:1 Sören Schnoor (5.), 0:2 Philipp Harder (15.), 1:2 Moritz Gersteuer (19./FE), 2:2 Lewin Traulsen (30.), 3:2 Traulsen (38./FE), 4:2 Nico Möller (44.), 5:2 Gersteuer (53.), 6:2 Finn Biemann (79.).

C-Junioren, Nord

SG Ladelund-Achtrup-Leck – TSV Kropp 3:2 (2:0)

„Das war eine bittere Niederlage gegen einen Gegner, den wir eigentlich schlagen müssten“, ärgerte sich Uwe Greve, Trainer der Kropper. Sein Team übernahm von Beginn an das Kommando, wirklich zwingend wurden die Gäste vor dem Tor der SG aber nicht. Mit ihrem ersten Angriff gingen die Gastgeber in Führung (26.). Drei Minuten später erhöhte Mika Jensen für die SG auf 2:0. „Bei beiden Toren fehlte uns die Absicherung“, erklärte Greve. Nach dem Seitenwechsel wurden die Kropper zielstrebiger. Pavel Schmidtke (37.) und Til Berg (45.), der aus der D-Jugend aushalf, glichen zum 2:2 aus. Die Greve-Elf war nun drauf und dran erstmals in Front zu gehen, ehe Luc Zibell (48.) per Handelfmeter das 3:2 für die SG erzielte. Der Gegentreffer zeigte bei den Gästen Wirkung. Der TSV versuchte zwar noch alles, um zur Punkteteilung zu kommen. Richtige Großchancen sprangen beim Sturmlauf der Kropper aber nicht heraus.

Tore: 1:0 Niklas Klink (26.), 2:0 Mika Jensen (29.), 2:1 Pavel Schmidtke (37.), 2:2 Til Berg (43.), 3:2 Luc Zibell (48./HE).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen