Beeindruckende Zahlen und hohe Ehrungen

Brandschutzehrenzeichen in Gold: Wolfgang Thee bekommt den Orden von Bürgermeister Jürgen Hein an das Revers geheftet.
1 von 2
Brandschutzehrenzeichen in Gold: Wolfgang Thee bekommt den Orden von Bürgermeister Jürgen Hein an das Revers geheftet.

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Büdelsdorf feiert im September ihr 125-jähriges Bestehen. Die Jahreshauptversammlung am Freitag stand vor allem im Zeichen von Ehrungen.

Avatar_shz von
19. Januar 2009, 09:59 Uhr

Büdelsdorf | Die Jahreshauptversammlung ist üblicherweise einer der formalen Höhepunkte im Dienstjahr einer Feuerwehr. Auch die Versammlung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Büdelsdorf am Freitagabend konnte sich, vor allem wegen beeindruckender Einsatz- und Schulungszahlen, sehen lassen. Mit den Feierlichkeiten zum 125-jährigen Bestehen aber steht im September dieses Jahres noch ein weiterer Höhepunkt bevor.

Nach dem stärkenden Rübenmus-Essen stellte Wehrführer Rolf Rentzow seinen Bericht vor. Er berichtete von einem Jahr 2008, das am 1. Januar um 1.16 Uhr begann und am 30. Dezember um 1.10 Uhr endete. Dazwischen lagen 85 weitere Einsätze verschiedenster Art, wie der stellvertretende Wehrführer Jens Keiper später erläuterte.

Sehr positiv stellt sich die Situation der Mitglieder bei der Büdelsdorfer Feuerwehr dar. Der Bestand der Aktiven hat sich im abgelaufenen Jahr um sieben auf 60 erhöht, in der Jugendfeuerwehr, die bereits seit 20 Jahren besteht, tun 22 Jungen und ein Mädchen Dienst.

Dass die Zahl der Einsätze in Büdelsdorf gesunken ist, liegt möglicherweise auch an der guten Präventionsarbeit. Der Brandschutzbeauftragte Burkhard Warin konnte mit beeindruckenden Zahlen aufwarten: 1828 Menschen wurden in 42 unterschiedlichen Veranstaltungen unterwiesen. Dabei waren Räumungsübungen in Kindergärten und Schulen, Unterrichtsbesuche in der Grundschule, Veranstaltungen in Kindertagesstätten und mit Erwachsenen. Im vergangenen Jahr hat die Feuerwehr auch mit Schulungen von Rathaus-Mitgliedern begonnen.

Bürgervorsteher Dieter Ellefsen bezeichnete die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr als unverzichtbar und unbezahlbar. "Die Stadt Büdelsdorf wird alles tun, was in ihrer Macht steht, um die Leistungsfähigkeit der Wehr zu erhalten und möglichst sogar zu steigern", versprach Ellefsen.

Nach den Wahlen (Björn Münsterberg wurde Gruppenführer der 1. Gruppe, Gesa Wardin Schriftführerin) folgten als Höhepunkt der Jahreshauptversammlung die Ehrungen.

Für zehn Jahre aktiven Dienst wurden Marvin Gosch und Thomas Krämer geehrt, 20 Jahre dabei ist Thorsten Reese.

Für 40 Jahre aktiven Dienst wurde Wolfgang Thee ausgezeichnet. Er erhielt das Brandschutzehrenzeichen in Gold und wurde vom Bürgermeister mit einem gusseisernen Kerzenhalter und einer Uhr beschenkt.

Mit dem schleswig-holsteinischen Feuerwehr-Ehrenkreuz in Bronze darf sich künftig Dieter Bruse schmücken. Der ehemalige Wehrführer, der zahlreiche Funktionen ausgeübt hat und noch ausübt, hatte über 30 Jahre lang den Vorstand der Wehr angehört."Herausragend aber sind vor allem seine menschlichen Qualitäten", sagte Dieter Krusche von Kreisfeuerwehrverband.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen