Verkehr : Bauarbeiten auf der Rader Hochbrücke verzögern sich

Vor der Rader Hochbrücke staute es sich kilometerlang.
Vor der Rader Hochbrücke staute es sich kilometerlang.

Wegen der anhaltenden Regenfälle der vergangenen Tage stehen die Bauarbeiten vorübergehend still.

von
05. Oktober 2017, 11:20 Uhr

Aufgrund des schlechten Wetters standen die Bauarbeiten auf der Rader Hochbrücke gestern still. Die Baufirma kann daher ihren Zeitplan nicht einhalten. Die Arbeiten werden sich voraussichtlich bis Mitte kommender Woche hinziehen, teilte der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr gestern mit. Autofahrer müssen weiterhin mit Stau rechnen. Sie werden beidseitig einstreifig über die Überholfahrstreifen geführt. Die Asphaltierungsarbeiten sind witterungsanfällig. Für die Fahrbahn Richtung Flensburg sind noch zwei, Richtung Hamburg noch etwa vier regenfreie Tage notwendig, um die Bauarbeiten abschließen zu können. Sobald eine Richtungsfahrbahn fertiggestellt ist, wird sie für einen zweispurigen Verkehr freigegeben. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr bittet um Berücksichtigung der weiteren Behinderungen im Verkehrsfluss und um Rücksichtnahme im Baustellenbereich. Er rät zu diesen Umleitungen: A215 (Bordesholm) - B76 ( Kiel ) – L265 ( Eckernförde) – A7 (Owschlag) beziehungsweise umgekehrt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen