Kuriosum : Barfuß und Weltklasse

Han Gyul steht und spielt in der Rendsburger Innenstadt und begeistert die Passanten.
1 von 2
Han Gyul steht und spielt in der Rendsburger Innenstadt und begeistert die Passanten.

Han Gyul, Violinistin des Schleswig-Holstein Festival Orchesters, üb errascht Passanten in der Fußgängerzone: Sie spielt barfuß für ein paar Euro Spenden.

shz.de von
22. August 2013, 17:45 Uhr

Beim Durchgang des Rathaus-Bogens erwartet man vieles. Eine kostenlose Darbietung des Beatles-Klassikers „Eleanor Rigby“ von einer barfüßigen Geigerin des höchsten internationalen Formats gehörte bisher nicht dazu. Han Gyul, Violinistin des Schleswig-Holstein Festival Orchesters, macht es möglich. Sie überraschte in den vergangenen Tagen die Passanten der Innenstadt mit ihrem ungewöhnlichen Hör- und Schauspiel.

Als Mitglied des in der Musikszene hochgeschätzten shmf-Orchesters tourt die junge Frau aus den USA bis zum 26. August durch das Land. Aber auch in ihrer Freizeit bleibt Han Gyul vor allem eines: Musikerin. So ist sie sich trotz ihres Renommees nicht zu schade, auf den Straßen Rendsburgs eine Kostprobe ihres Könnens zu geben. „Zwischen den Proben und Konzerten kann ich durch Straßenmusik weiter in Übung bleiben“, sagt die Violinistin und gibt sich bescheiden. Bei einem Blick in ihren Geigenkoffer offenbarte sich darüberhinaus ein angenehmer Nebeneffekt. Viele Fußgänger honorierten die verschiedenen Musikstücke von Pop bis Klassik bereitwillig mit einem Taschengeld. Immer wieder harrten Schaulustige bei bestem Wetter aus und spendeten der talentierten Geigerin sogar Beifall.

Mitglied des Festival-Orchesters wurde Han Gyul durch ein Casting an ihrer Schule im Bundesstaat Indiana. Als ihre Freunde davon berichteten, dass eine shmf-Delegation aus Schleswig-Holstein durch die USA reist, um nach talentierten Nachwuchsmusikern Ausschau zu halten, entschloss sich die zurückhaltende junge Frau, bei den Verantwortlichen des Ensembles vorstellig zu werden. Mit Erfolg. Für diesen Sommer reist Han Gyul als Stipendiatin mit der rund 30-köpfigen Musikergruppe durch den Norden Deutschlands.

Wenn sie zurück in ihrer Heimatstadt ist, kann sie zweierlei von ihrem Sommeraufenthalt in Schleswig-Holstein berichten. In Norddeutschland scheint tatsächlich die Sonne, und die Beatles finden auch in Rendsburg Gefallen.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen