zur Navigation springen

Tanzsport : Baltic Youth Open locken mit heißen Rhythmen

vom
Aus der Redaktion der Landeszeitung

Bei der 25. Auflage der Tanzveranstaltung in Rendsburg sind über 400 Tanzpaare am Start.

Der Winter lässt noch auf sich warten. Am Wochenende werden zumindest in Rendsburg die Temperaturen noch einmal kräftig steigen. Mitten im November wird es heiß in der Stadt am Kanal. Weit über 800 Tänzerinnen und Tänzer sind am Sonnabend und Sonntag bei der 25. Auflage der Baltic Youth Open am Start.

Seit über 20 Jahren ist Rendsburg Gastgeber für die Veranstaltung, die in der Vergangenheit mehr und mehr gewachsen ist und pünktlich zum 25. Jubiläum einen Teilnehmerrekord vorweisen kann. Knapp 450 Paare haben gemeldet. „Im letzten Jahr waren es 340 Meldungen. Insgeheim hatten wir schon mit einem neuen Rekord gerechnet. Dass es jetzt geklappt hat, ist für uns ein toller Erfolg“, sagt Merle Tralau nicht ohne Stolz. Die Jugendwartin des Landesverbandes Schleswig-Holstein verweist auf die Vorteile, die in Rendsburg gegeben sind. „Mit seinen zwei Sälen direkt nebeneinander bietet das Hohe Arsenal ideale Bedingungen.

Sportlich ist von der Tänzerinnen und Tänzern im Alter von 7 bis 18 Jahren einiges zu erwarten. Thüringen ist das einzige Bundesland, das keine nationalen Vertreter schickt. Für internationales Flair sorgen traditionell Paare aus Dänemark. Im Blickpunkt stehen die Ranglistenturniere der Junioren II B und Jugend A für Latein- und Standardtänze. Bei der Junioren II B (Standard) ist mit Liana Küstner und Kevin Khan von der Tanzsportabteilung des 1. SC Norderstedt ist ein Paar vertreten, dass jüngst in Helsinki bei der neu eingeführten Nordeuropäischen Meisterschaft auf dem zweiten Platz gelandet ist. Hinzu gesellen sich viele Paare, die sich bei der Deutschen Meisterschaft bis ins Finale vorgetanzt haben. Bei den Junioren II B (Latein) startet mit Jacqueline/Nikita Schneider (SW Pforzheim) sogar das deutsche Meisterpaar dieser Altersklasse. Aus schleswig-holsteinischer Sicht gelten Liana Küstner/Kevin Khan als Anwärter auf den Sieg im Standardtanz bei den Junioren II B. „Doch auch andere schleswig-holsteinische Paare haben die Chance, sich vorn zu behaupten“, glaubt die Landesjugendwartin. „In allen Altersklassen wird es Tanzsport auf höchstem Niveau zu sehen geben“, verspricht Tralau.

Die perfekte Einstimmung auf ein Wochenende mit heißen Rhythmen liefert bereits am Freitag der Rondo-Dance-Day. Bereits zum vierten Mal ist ein hochkarätig besetztes Einladungsturnier im Rondo-Einkaufszentrum die Auftaktveranstaltung (20.30 Uhr). Zehn Spitzenpaare aus Bremen, Hessen, Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein tanzen um den Sieg. „Dabei ist Spitzensport zu erwarten. Die Paare werden mit ihren Leistungen für eine feurige Stimmung sorgen“, kündigt Kari Lene Petersen von der organisierenden Firma ACO Severin Ahlmann an.

Als Wertungsrichterin fungiert die schwedische Spitzentänzerin Isabel Edvardsson, die aus der RTL-Show „Let´s Dance“, bekannt ist. Für eine zusätzliche Showeinlage in den Standard-Tänzen sorgt das Junioren-Paar Delia Frese/Joaqim Khadjeh-Nouri (1. SC Norderstedt).

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen